Windenergie

Windenergie in Rheinland-Pfalz

Die Teilfortschreibung des Landesentwicklungsplans (LEP IV) setzt die Rahmenbedingungen für die Windenergienutzung in Rheinland-Pfalz und ist damit für die Regional- und Bauleitplanung verbindlich. Das Landesprogramm Bürgerforum Energieland Hessen hat ein Faktenpapier zum Thema "Windenergie und Infraschall" veröffentlicht.

Windatlas als Grundlage für Windenergieausbau

Der Windatlas Rheinland-Pfalz zeigt, wo sich im Land Windkraftanlagen ökonomisch sinnvoll betreiben lassen. Er ist damit eine fundierte Grundlage für den Entscheidungsprozess in Kommunen, für einen geordneten Ausbau der Windkraft in Rheinland-Pfalz und für eine sachliche Diskussion.

Status Quo der Windenergie in Rheinland-Pfalz

Ende 2015 waren in Rheinland-Pfalz insgesamt 1.535 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 2.926 MW installiert. Im Jahr 2015 wurden davon 72 Windenergieanlagen bzw. 201 MW zugebaut. Nach installierter Leistung liegt Rheinland-Pfalz in Süddeutschland damit an der Spitze. Im bundesweiten Vergleich liegt Rheinland-Pfalz auf dem sechsten Platz noch vor Mecklenburg-Vorpommern. Der Anteil am bundesweiten Zubau sank jedoch auf 5,4% (2014: 7,2%). (Quelle:„Bundesverbandes Windenergie“ (BDEW) und „Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer“ (VDMA)).

Die durchschnittliche Leistung der in 2015 in Rheinland-Pfalz errichteten Windenergieanlagen lag bei 2,794 kW. Der Einsatz von für das Binnenland optimierten Windkraftanlagen mit durchschnittlich 136 m Nabenhöhe und 105 m Rotordurchmesser ermöglicht dabei einen sehr hohen Ertrag.

Windenergie-Zubau in Deutschland

Deutschlandweit wurden im Jahr 2015 1.368 Windanlagen mit einer Gesamtleistung von 3.731 MW errichtet. Das ist der zweithöchste Brutto-Zubau im Verlauf der Windkraftentwicklung in Deutschland. Nur im Jahr 2014 war der Zubau mit 4.750 MW bisher höher. Einschließlich Repowering und Abbau von Altanlagen ergab sich damit 2015 ein Netto-Zubau  von 3.535 MW.

Damit sind Ende 2015 in Deutschland 41.652 MW Windkraftleistung installiert, die mit Hilfe von rund 26.000 Windenergieanlagen erzeugt werden. Die mittlere Anlagenleistung aller installierten Anlagen stieg um 4,6% und lag Ende 2015 bei 1.603 kW.

Die Windenergie konnte einen Beitrag von 13,3% an der gesamten Produzierten Strommenge leisten. Alle Erneuerbaren Energien kommen zusammen auf 30% und sind daher der dominierende Energieträger im deutschen Strom-Mix des Jahres 2015.