KlikK aktiv

Klimaschutz in kleinen Kommunen durch ehrenamtliche Klimaschutzpaten

Das Projekt der Energieagentur Rheinland-Pfalz „KlikK aktiv – Klimaschutz in kleinen Kommunen durch ehrenamtliche Klimaschutzpaten“ richtet sich an kleine Gemeinden in den Pilotregionen Pfälzerwald, Mittleres Moseltal und Osteifel und verknüpft die Themen Klimaschutz und Ehrenamt.

Die Stärkung des ehrenamtlichen Engagements im Klimaschutz ist ein innovativer Ansatz, um die Energiewende flächendeckend voranzutreiben. In kleinen Gemeinden schlummern im Bereich Klimaschutz große Potenziale, die nicht nur die Haushaltskasse entlasten, sondern auch einen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit der Gemeinde leisten können. Um die Potenziale zu nutzen, fehlen in diesen kleinen Kommunen jedoch oft die Infrastruktur, das Personal und Geld, um konkrete Klimaschutzprojekte umzusetzen.

"KlikK aktiv" bietet kleinen Gemeinden mit weniger als 5.000 Einwohnern die Möglichkeit, diese Potenziale mit Hilfe von ehrenamtlichen Kümmerern vor Ort auszuschöpfen und im Klimaschutz aktiv zu werden.

Mit einer individuellen Beratung durch die zuständigen Projektmanager werden in der Kommune Handlungsmöglichkeiten im Klimaschutz identifiziert und ehrenamtliche Unterstützer gesucht. Neben der Beratung zu Fördermitteln unterstützt die Energieagentur Rheinland-Pfalz, gemeinsam mit den ehrenamtlichen Klimaschutzpaten, dann individuell bei der Beantragung von Fördergeldern und der konkreten Umsetzung von Projekten. Dazu werden die ehrenamtlichen Kümmerer vor Ort regelmäßig informiert, geschult und miteinander vernetzt.

SWR Aktuell berichtete im November 2018 über das Projekt und den ehrenamtlichen Klimaschutz in kleinen Gemeinden. Dazu war das Fernsehteam zusammen mit dem ehrenamtlichen Klimaschutzmanager Jochen Marwede in Hochspeyer unterwegs. Auch über den Klimaschutzpaten in Bengel (Kreis Bernkastel-Wittlich), Klaus Litzenburger, wurde berichtet.

Für Bürger, die sich dafür interessieren, als ehrenamtliche Klimaschutzpaten in ihrer Kommune tätig zu sein, haben wir Antworten auf häufig gestellte Fragen zusammengestellt.

Ab sofort unterstützen die Projektmanager der drei Regionen Kommunen und ehrenamtliche Kümmerer vor Ort. Interessierte können sich bei folgenden Mitarbeitern melden:


Aktuelle Meldungen

Keine Nachrichten verfügbar.