Förderprogramm „Zukunftsfähige Energieinfrastruktur“

Das Förderprogramm „Zukunftsfähige Energieinfrastruktur“ (ZEIS) des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz (MUEEF) unterstützt Investitionen in Rheinland-Pfalz, die den Zweck verfolgen, die Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit der Energieversorgung zu verbessern.

Einerseits können Biomasse, geothermische und solare Energie, industrielle Abwärme und Wärme aus Abwasser als regional verfügbare Energien stärker für die Wärmeversorgung aktiviert werden. Andererseits können vorhandene Abnahmepotentiale durch Einspeisung in bestehende oder neue Wärmenetze vermehrt erschlossen werden.

Für den weiteren Fortschritt gilt es, durch Investitionsanreize geeignete Projekte zu stärken und so zur Senkung von deren Kosten und zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit beizutragen und damit ein Hemmnis abzubauen, das einer breiteren Realisierung der Potenziale entgegensteht.

Das Förderprogramm steht grundsätzlich offen für Kommunen, Zweckverbände, Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts sowie Eigengesellschaften kommunaler Gebietskörperschaften, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) als auch für Genossenschaften.

Die förderfähigen Aufwendungen für Investitionen dürfen 100.000 Euro nicht unterschreiten.

Der Zuschuss beträgt grundsätzlich 12 v. H. der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Neben Zuwendungen nach dieser Förderrichtlinie können im beihilferechtlich zulässigen Umfang andere öffentlichen Fördermittel in Anspruch genommen werden, sofern diese der Förderrichtlinie nicht wiedersprechen und kumulierbar sind.

Anträge auf Gewährung der Zuschüsse sind an die Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH, Trippstadter Straße 122 in 67663 Kaiserslautern zu richten.

Nähere Informationen über Art und Umfang der Förderung sowie die Fördervoraussetzungen können Sie der Förderrichtlinie entnehmen.