25.08.2017

Künftig wird’s elektrisch

Bürgermeister Harald Westrich und Klimaschutzmanagerin Bianca Gass

Die Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg hat zwei ihrer Dienstfahrzeuge durch Elektroautos ersetzt. Bürgermeister Harald Westrich und der Verbandsgemeinderat wollen damit auch ein Zeichen für die Zukunft setzen. Durch das Auslaufen von Leasingverträgen in diesem Jahr, gab es erstmals die Möglichkeit auf Elektrofahrzeuge umzusteigen. Westrich selbst fährt privat schon seit 5 Jahren Elektroautos. Er ist begeistert von der Energieeinsparung und dem abgasfreien Fahren. Entscheidende sei aber auch, dass die Fahrzeuge mit erneuerbaren Energien getankt werden.

Die Mitarbeiter können nun an beiden Standorten die Elektroautos für Dienstfahrten buchen. Die Ladung erfolgt in der Garage an einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose oder auch an einer Wallbox mit Schnelllademöglichkeit.

Die Elektrofahrzeuge sind zwar momentan in der Anschaffung noch teurer als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren, aber durch Fördermittel des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur sind die neuen Fahrzeuge unter Einrechnung der Betriebskosten günstiger. Die Klimaschutzmanagerin Bianca Gaß hatte im letzten Jahr Zuschüsse für vier Elektrofahrzeuge (drei für die Verbandsgemeinde Otterbach-Otterberg und eines für die Ortsgemeinde Mehlbach) sowie eine AC Schnellladesäule beantragt. Insgesamt wurden Bundesmittel von 31.830 € bewilligt. Im Jahr 2018 soll auch die Ladeinfrastruktur bzw. das Schnellladen für alle Bürger ausgebaut werden.

Die Klimaschutzmanagerin der Verbandsgemeinde sagt: „Mit der Umstellung auf Elektrofahrzeuge werden die Menschen weniger mit schädlichen Abgasen belastet.“

Kontakt:

Klimaschutzmanagerin Bianca Gaß

Tel.: 06301/607-414