02.03.2015

Kostenloser Praxisworkshop „Kommunale Straßenbeleuchtung“ am 18. März 2015 in Pirmasens

In rheinland-pfälzischen Kommunen gehen zwischen 30 bis 50 Prozent des Stromverbrauchs auf das Konto der Straßenbeleuchtung. In kleineren Kommunen kann dieser Anteil sogar höher liegen. Der Grund hierfür ist, dass die Straßenbeleuchtung sich zu großen Teilen auf dem technischen Stand der 1960er Jahre befindet.

Für Kommunen lohnt es sich daher, Sanierungsmöglichkeiten zu prüfen. Aber es stellen sich Fragen, so unter anderem: Welche Technologien bieten sich an? Welche Kosten und welche wirtschaftlichen Vorteile bietet eine Sanierung? Wie geht man eine Sanierung an und wie sehen die konkreten Planungsschritte aus?

Um diese und weitere Fragen zu beantworten, findet ein „Workshop Kommunale Straßenbeleuchtung“ am

Mittwoch, 18. März 2015 in der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:15 Uhr im Forum ALTE POST, Elisabeth-Hofmann-Saal, Poststraße 2, 66954 Pirmasens 

statt. Zu diesem laden wir Sie recht herzlich ein.

Das Programm sieht Fachvorträge vor, lässt aber auch Raum für Ihre individuellen Fragen. Das detaillierte Workshop-Programm finden Sie hier

Um Anmeldung bis spätestens 13. März 2015 wird gebeten unter jan.boedeker@energieagentur.rlp.de oder 0631-3652852. Über Ihre Teilnahme freuen wir uns.

Eine kurze Information über die Einsparmöglichkeiten bei der Umstellung der kommunalen Straßenbeleuchtung auf neue Technologien entnehmen Sie bitte dem Faktenpapier „Energieeffiziente Straßenbeleuchtung“. Das Faktenpapier erhalten Sie hier.