11.07.2014

„Grüne“ Fernwärme aus dem Kapiteltal in Kaiserslautern

Die Zentrale Abfallwirtschaft Kaiserslautern (ZAK) und die SWK Stadtwerke Kaiserslautern Versorgungs-AG werden in Zukunft im Bereich regenerativer Energie kooperieren. Ab der Heizperiode 2015/2016 bezieht die SWK rund zehn Prozent ihres Bedarfs an Fernwärme von der ZAK.

Die ZAK wird ab diesem Zeitpunkt die SWK jährlich mit ca. 40 Gigawattstunden Wärme beliefern. Dies ist in etwa mit dem Wärmebedarf von etwa 3.000 Einfamilienhäusern vergleichbar.

Nähere Informationen gibt es hier.