21.06.2016

Energiewerkstatt macht Halt in der Kommune der Zukunft Martinshöhe

Die stolzen, urkundlich ernannten Stromdetektive aus Martinshöhe

 

Bei der Aktion Opens external link in new window„Cleveren Verbrauch kannst Du auch! Energie sparen. Kosten senken.“ in Martinshöhe wurden auch die "Entscheider von morgen" über Energie-Einsparpotenziale informiert. Hierbei sind die Kinder der dritten und vierten Klasse der Grundschule Bruchmühlbach-Martinshöhe von dem Regionalbüro Westpfalz der Energieagentur Rheinland-Pfalz als Stromdetektive ausgebildet und ausgezeichnet worden.

Dem ging eine Energiewerkstatt in der Grundschule voraus. Die Dritt- und Viertklässler lernten dabei, wie Strom erzeugt wird, wie sich Wärme und Strom einsparen lassen und maßen den Stromverbrauch typischer Haushaltsgeräte.

Im Anschluss an die Energiewerkstatt nahmen die Schülerinnen und Schüler Strommessgeräte mit nach Hause und gingen dort auf die Spur heimlicher Stromverbraucher. Die Ergebnisse werteten die Kinder zusammen mit Mathias Orth-Heinz vom Regionalbüro Westpfalz der Energieagentur aus. Gemeinsam wurden dann Möglichkeiten besprochen, wie Strom und Wärme gespart werden können und die bislang unbemerkten Standby-Verbräuche abgeschaltet werden können. 

Zum Schluss der Stunde erhielt jedes Kind vom Verbandsbürgermeisters Erik Emich im Beisein von Ortsbürgermeisterin Barbara Schommer eine Urkunde, welche es nunmehr und „quasi-amtlich“ als „Stromspardetektiv/-in“ ausweist.