28.11.2016

Energieagentur vor Ort: Energiewende und Klimaschutz erfolgreich gestalten in der Ortsgemeinde Martinshöhe

Am 8. November 2016 fand in der Ortsgemeinde Martinshöhe eine Veranstaltung mit dem Titel „Energiewende und Klimaschutz in der Ortsgemeinde Martinshöhe erfolgreich gestalten“ statt. Hierzu hatten die Ortsgemeinde und die Energieagentur Rheinland-Pfalz eingeladen.

In seinem Impulsvortrag „Initiates file downloadKlimaschutz - von Paris nach Martinshöhe: Klimaschutz ist wichtig und wird noch wichtiger.“ stellte Jan Bödeker von der Energieagentur vor dem Hintergrund des globalen Klimaschutzabkommens von Paris und den Wärmerekorden der letzten Jahre heraus, dass alle Kräfte, sprich alle (vorhandenen, zukünftigen) Akteure notwendig sein werden, um ambitionierte Klimaschutzziele zu erreichen.

In der anschließenden Diskussion tauschten sich die anwesenden Bürgerinnen und Bürger intensiv über die Themen Wärmedämmung, Kaminöfen, Elektromobilität, Nahwärmelösungen für Martinshöhe und LED-Beleuchtung in Privathaushalten aus.

Man wünschte sich einfachere, verständlicherer Regelungen im Energierecht, beispielsweise im Bereich Photovoltaiklösungen für Mieter/Vermieter.

Auch das Hindernis mangelnde Information kam auf. Hierzu gab Herr Bödeker einige Tipps: Das kostenlose Beratungsangebot der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz wird in Schönenberg-Kübelberg an jeden 3. Samstag im Monat von 10.00 bis 12.15 Uhr nach telefonischer Terminvereinbarung angeboten. Welche Sanierungen zu welchen Energie-Ersparnissen führen und welche Kosten für Umbauten anfallen sowie welche Förderprogramme es für eine in Rheinland-Pfalz geplante Bau- oder Sanierungsmaßnahme gibt, hat die Energieagentur zusammengestellt (siehe Aktuelle Info "Opens external link in new windowEin starkes Team: Sanierungskonfigurator und Förderkompass").

Zu guter Letzt kam der Wunsch auf, die bereits existierende Nahwärme-Insel im Dorfkern auf mögliche Anbindungen zu prüfen. Dieser Wunsch wurde den Vertretern der Gemeindewerke der Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau mitgegeben.

„Es freut mich, das die Energieagentur uns immer wieder vor Ort unterstützt – sei es bei einem Energieaktionstag in der Grundschule oder bei einer Informationsveranstaltung wie heute“, so Ortsbürgermeisterin Barbara Schommer. „Die Energieagentur hat uns auch den wichtigen Hinweis auf Fördermittel für Effizienzberatungen in eigenen Liegenschaften gegeben. Nun haben wir einen Sanierungsfahrplan für das Dorfgemeinschaftshaus und werden energetische Sanierungsmaßnahmen umsetzen.“