09.03.2016

Attraktive Förderung von kommunalen Klimaschutzinvestitionen

Zum Ende letzten Jahres ist die novellierte Fassung der „Kommunalrichtlinie“ im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative in Kraft getreten, auf deren Grundlage das Bundesumweltministerium vielfältige Projekte im kommunalen Klimaschutz fördert. 

Erfreulich ist, dass Förderquoten – vor allem für finanzschwache Kommunen – erhöht wurden. Förderquoten von bis zu 91% sind daher möglich. Der Fördertatbestand „Klimaschutzinvestitionen in Kindertagesstätten, Schulen, Jugendfreizeiteinrichtungen, Sportstätten und Schwimmhallen“ wurde gänzlich neu, der Fördertatbestand „Sanierung der kommunalen Außen- und Straßenbeleuchtung“  wurde wieder aufgenommen. Einen Überblick über die Fördermöglichkeiten gibt Ihnen das Initiates file downloadInformationsblatt

Gerne informieren wir Sie detailliert über Ihre Förderoptionen und das Unterstützungsangebot des Regionalbüros Westpfalz für Gemeinden – beispielsweise im Rahmen von Bürgermeisterdienstbesprechungen oder in einem persönlichen Gespräch.

Das Regionalbüro Westpfalz der Energieagentur Rheinland-Pfalz unterstützt Sie kostenlos bei der Initiierung, Begleitung und Umsetzung von Energie- und Klimaschutzaktivitäten. Unser gesamtes Angebot für Gemeinden können Sie unserem Initiates file downloadPortfolio entnehmen.