18.05.2017

„Wie hoch ist der Turm einer Windenergieanlage?“

Quelle: GAIA mbH

17 Drittklässler und zwei Lehrerinnen von der Gräfenauschule aus Ludwigshafen haben am Freitagvormittag eine der zwei Windenergieanlagen in Lambsheim besichtigt. Die Besichtigung wurde von der Firma GAIA in Kooperation mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz organisiert. "Woher kommt der Strom?", fragt Benjamin Herrmann, Regionalreferent Vorderpfalz der Energieagentur Rheinland-Pfalz die Schüler in seiner kurzen Einführung. Viele Hände gehen hoch. "Was ist Kohle? Wo finden wir sie?", fragt Herrmann weiter. Die Kinder antworten eifrig.

Ein kurzer Erklärfilm beendet die Einführung und die Kinder werden in drei Gruppen aufgeteilt. Während die eine Gruppe nach "Energiefallen" sucht, lernt die andere Gruppe an einem Windradmodell und an einer Faraday Taschenlampe, wie der Wind in Energie umgewandelt wird. Die dritte Gruppe besichtigt den Turmfuß, wo Christopher Ritter, Leiter der technischen Betriebsführung bei GAIA den Kindern erklärt, wofür die Geräte, Anzeigen und Knöpfe sind. Dann wechseln die Gruppen in die nächste Station weiter, bis sie alle drei Stationen absolviert haben.

Die Schülerinnen und Schüler hatten sich im September 2016 an dem Kunstprojekt "Bring Energie in die Kunst" beteiligt, das im Rahmen der Aktionswoche "Ein Land voller Energie" der Energieagentur Rheinland-Pfalz organisiert wurde. Seit dem Kunstprojekt hat das Thema Energie und Erneuerbaren die Schüler nicht mehr losgelassen. "In der Schule üben wir derzeit ein Theaterstück zum Thema Energie, in dem wir die unterschiedlichen Energien darstellen", erzählt Sabine Etienne, die Klassenlehrerin. "Der Vorschlag mit dem Theaterstück kam von den Kindern", ergänzt Etienne. Die Schüler bedanken sich für den aufregenden Tag und überlegen bereits, welche Anregungen aus dem heutigen Tag sie in das Theaterstück einbeziehen werden.

Die Klasse hatte die Besichtigung der Windenergieanlage als Preis gewonnen, den die Firma GAIA mbH aus Lambsheim für das Kunstprojekt gesponsert hatte

 

Quelle: Opens external link in new windowGAIA mbH, Lambsheim