22.06.2016

"Rheinland-Pfalz kauft nachhaltig ein"

Die öffentliche Hand erteilt Jahr für Jahr Aufträge in Höhe von rund 480 Milliarden Euro. Etwa 60% davon entfallen auf die Kommunen - ein beachtliches Potenzial! Beschaffung heißt auch Klimaschutz, Energieeffizienz und soziale sowie ökologische Verantwortung der öffentlichen Hand. Der Schlüssel dazu liegt im Einkauf nachhaltiger Produkte.

Noch bestehen in vielen Kommunen Unsicherheiten, wie eine nachhaltige Beschaffung in der eigenen Verwaltung verwirklicht werden kann. Um die rheinland-pfälzischen Kommunen in diesem Bereich zu unterstützen, hat das Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur im Rahmen des Projekts „Rheinland-Pfalz kauft nachhaltig ein!“ gemeinsam mit dem Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk ELAN e.V. sowie der Außenstelle Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland der Engagement Global gGmbH eine Schulung   für kommunale Beschafferinnen und Beschaffer angeboten. Es wurde Wissen und Kompetenz vermittelt, um zukünftig klimarelevante und soziale Aspekte rechtssicher in öffentliche Vergabeverfahren einzubeziehen.

Die Öffnet externen Link in neuem FensterBroschüre “Rheinland-Pfalz kauft nachhaltig ein” gibt einen Überblick über das Schulungs- und Beratungsangebot. Sie enthält zahlreiche Beispiele, wie Kommunen bei ihren Beschaffungsprozessen Sozial- und Umweltstandards umsetzen.

Weitere Informationen und Arbeitshilfen finden sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier

Wer sich zu diesem Thema auch überregional vernetzen und detaillierte Infos zu Rechtgrunndlage und fairer Beschaffung von Arbeitsbekleidung und anderen Textilien erhalten will, sollte das nächste Öffnet externen Link in neuem FensterNetzwerktreffen zur Fairen Beschaffung am 29.06. 2016 in Speyer nicht verpassen.