26.06.2015

Kandidaten für Umweltschutzpreis im Rhein-Pfalz-Kreis gesucht

Zum 14. Mal seit 1984 will der Rhein-Pfalz-Kreis dieses Jahr seinen Umweltschutzpreis vergeben. Kandidaten, die ihr 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, winkt zum fünften Mal ein spezieller Jugendförderpreis.

Wie Landrat Clemens Körner erläutert, sollen mit dem Umweltschutzpreis des Rhein-Pfalz-Kreises einzelne Bürger und Vereinigungen motiviert werden, sich aktiv für den Schutz und die Pflege der Umwelt durch Mitarbeit oder durch Vorschläge und Empfehlungen an die öffentlichen Träger des Umweltschutzes einzusetzen. Besonders Jugendliche wolle man dazu anregen, sich mit Umweltthemen zu beschäftigen und darüber brauchbare Arbeiten anzufertigen.

Ziel des Preises sei außerdem, ganz allgemein den Umweltschutzgedanken im Rhein-Pfalz-Kreis zu fördern und das Umweltbewusstsein der Bevölkerung zu stärken.

Bei der Auswahl der Preisträger, die mit Geldprämien rechnen dürfen, zählen deren gesamte Leistungen, die sie innerhalb der Kreisgrenzen bislang erbracht haben, so Körner. Die Verbesserung der Umweltsituation im Garten-, Landwirtschafts- und Siedlungsbereich werde ebenso gewürdigt wie zum Beispiel die Förderung und Nutzung alternativer Energien, der sparsame Umgang mit Wasser und Energie, die Bodenentsiegelung und Grundwasseranreicherung, die Gewässerpflege und -entwicklung, der Schutz bedrohter Tier- und Pflanzenarten, die Bewahrung und Pflege ökologisch wertvoller und schützenswerter Lebensräume oder Bemühungen um die Reinhaltung von Boden, Wasser und Luft.

 

Entsprechende Vorschläge mit konkreter Begründung sind bei der Kreisverwaltung, Referat 81, Postfach 217255, 67072 Ludwigshafen, Fax 0621/5909-638, E-Mail „mualla.akguel@kv-rpk.de“, einzureichen. Annahmeschluss: 31. Juli 2015.