08.02.2018

Erste öffentliche Schnellladestation in Mutterstadt eingeweiht

v.l.: Stadtbürgermeister Hans Dieter Schneider; Vorstandsmitglied der Pfalzwerke Dr. Werner Hitschler; 3. Beigeordneter Volker Strub; Beigeordnete Andrea Franz; Foto: Pfalzwerke AG

Die neue E-Tankstelle auf dem Parkplatz in der Ludwigshafener Straße 13 ermöglicht das gleichzeitige Laden von zwei Elektrofahrzeugen. Dazu werden drei unterschiedliche Ladesteckertypen zur Verfügung stehen, um möglichst vielen Elektrofahrzeugnutzern eine schnelle Ladung anzubieten.

Die sichere und umweltfreundliche Belieferung mit Öko-Ladestrom wird rund um die Uhr durch die Pfalzwerke gewährleistet. „Wir bieten das Laden anfangs kostenlos an und geben den Nutzerinnen und Nutzern so die Möglichkeit, die neue Technik kennenzulernen“, so Andreas Memmer, Projektleiter Elektromobilität bei den Pfalzwerken. „Bis zum Jahr 2020 wollen wir rund 350 Ladepunkte für Elektrofahrzeuge in der Region und darüber hinaus errichten. Neben Mutterstadt werden wir in Kürze noch weitere Elektroladesäulen, z.B. in Göllheim, Edesheim, Freinsheim oder Landstuhl in Betrieb nehmen“, so Dr. Werner Hitschler.

Auch Stadtbürgermeister  Schneider und die Verwaltung zeigen sich beeindruckt  von der Elektromobilität und wollen Einsatzmöglichkeiten im städtischen Fuhrpark prüfen.

Die Initiative Öffnet externen Link in neuem Fenster"Kommunalelektrisch" führt rheinland-pfälzische Kommunen, die ihren Fuhrpark um E-Fahrzeuge ergänzen möchten, mit bereits erfahrenen Patengemeinden zusammen.

Die Öffnet externen Link in neuem FensterLotsenstelle für alternative Antriebe der Energieagentur Rheinland-Pfalz unterstützt und koordiniert die Initiative "Kommunalelektrisch", berät und vernetzt Kommunen, Unternehmen und Bürger bei der Umstellung auf alternative Antriebe.