30.05.2018

Elektroladestationen im Rhein-Pfalz-Kreis

Foto: Rhein-Pfalz-Kreis

Der größte Antrieb für die Elektromobilität ist derzeit eine flächendeckende Ladeinfrastruktur. Der Rhein-Pfalz-Kreis unterstützt die Elektromobilität, ist sie doch ein Baustein bei der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes, das 2015 vom Kreistag beschlossen wurde. Zusammen mit den Pfalzwerken AG hat der Kreis das Ziel, unsere Region mit modernen Elektroladestationen zu vernetzen. Die Pfalzwerke wollen bis 2020 rund 350 Ladepunkte in der gesamten Pfalz, der Saarpfalz und darüber hinaus, für klimafreundliche E-Fahrzeuge installieren.

Im Rahmen des letzten Förderaufrufes des Bundes haben die Pfalzwerke mit dem Rhein-Pfalz-Kreis mögliche Standorte für Elektroladestationen abgestimmt. Mit jeder Elektroladesäule trägt der Landkreis dazu bei, die Elektromobilität voranzutreiben. Inzwischen wurden 4 Ladestationen im Rhein-Pfalz-Kreis errichtet. Die Ladesäulen sollten an zentral gelegenen, öffentlich zugänglich und von Einkaufsmöglichkeiten umgebenen Standorten zur Verfügung gestellt werden. Ladesäulen sind an folgenden Stationen zu finden:

·         Bobenheim-Roxheim, Grünstadter Straße, Parkplatz der Realschule plus

·         Mutterstadt, Stuhlbruderhofstraße 12, Parkplatz der Integrierten Gesamtschule

·         Mutterstadt, Waldstraße 59, Parkplatz des Kreisbades Aquabella

·         Maxdorf, Heideweg 111, Parkplatz des Kreisbades Heidespaß

An den Elektroladestationen können 2 Elektrofahrzeuge gleichzeitig geladen werden. Auch E-Bikes können die Lademöglichkeit nutzen. Die Stationen haben ausschließlich nachhaltigen Ökostrom im Angebot und das Laden dauert je nach Fahrzeugtyp kaum länger als 30 Minuten. Die Abrechnung erfolgt über eine RFID-Karte, über die mobile Website durch einen QR-Code oder über eine Ladeapp. Derzeit ist das Laden noch kostenlos, um die Nutzer mit der Säule vertraut zu machen. Danach wird das Laden pauschal 3 € pro Ladevorgang kosten.

 

Die Initiative "Kommunalelektrisch" führt rheinland-pfälzische Kommunen, die ihren Fuhrpark um E-Fahrzeuge ergänzen möchten, mit bereits erfahrenen Patengemeinden zusammen.

Die Lotsenstelle für alternative Antriebe der Energieagentur Rheinland-Pfalz unterstützt und koordiniert die Initiative "Kommunalelektrisch", berät und vernetzt Kommunen, Unternehmen und Bürger bei der Umstellung auf alternative Antriebe.

Nähere Informationen bei der Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis unter 0621 5909 432 oder unter elke.broeckel@kv-rpk.de .