WinterSchool on Corporate Climate Management

Im Jahr 2015 verabschiedeten die Vereinten Nationen im Pariser Klimaabkommen eine Begrenzung der globalen Erderwärmung auf maximal 2, jedoch möglichst auf 1,5 Grad Celsius. In Bezug auf die fortschreitende Entwicklung der Treibhausgas (THG)-Emissionen, erfordert die Gestaltung des damit verbundenen Transformationsprozesses eine höhere Dynamik aller gesellschaftlichen Akteuren.

Das gemeinsame Ziel einer klimaneutralen Wirtschaft bis spätestens 2050 verändert die Rahmenbedingungen und Anforderungen für Unternehmen maßgeblich, beispielsweise durch den European Green Deal, das Festsetzen einer Taxonomie für den europäischen Finanzmarkt oder das Klimaschutzgesetz der Bundesregierung. Ein effektives und ganzheitliches Klimamanagement hat spätestens damit eine strategische Relevanz für Unternehmen und verändert Geschäftsmodelle. 

Wie erstellt ein Unternehmen eine THG-Bilanz? Wann sind Produkte klimaneutral? Welche Rolle spielen die Akteure in der Lieferkette?

In der WinterSchool on Corporate Climate Management von RENN.west werden in vier Modulen, an jeweils zwei Terminen, die zentralen Fragestellungen des unternehmerischen Klimamanagements vorgestellt und diskutiert. Neben Impulsvorträgen und Praxisbeispielen aus Politik und Wirtschaft, bietet das Programm zahlreiche Vertiefungs-Workshops sowie Raum für Diskussionen. Die WinterSchool richtet sich an Interessierte aus Unternehmen, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. 

Die WinterSchool wird digital durchgeführt und ist kostenlos.

Das Programm zur Veranstaltung finden Sie hier.


Anmeldung zur WinterSchool

Eine Anmeldung für alle acht Termine oder einzelne Module ist erforderlich und erfolgt über die Website der Energieagentur Rheinland-Pfalz.


Die Module im Überblick

Modul 1 | Klimaschutz als Erfolgsfaktor zukunftsfähiger Unternehmensstrategien – Corporate Carbon Footprint (CCF) 

  • Übersicht zu Tools zur Ermittlung des CCF
  • CO2-Bilanz erstellen mit EcoCockpit
  • Kompensation von CO2-Emissionen

Einführung: 17. März 2022, 17:00 - 19:00 Uhr
Vertiefung: 18. März 2022, 12:00 - 15:30 Uhr ­­

­Modul 2 | Klimaneutrale Produkte – Standards, Tools und Best Practice

  • Tools zur Ermittlung des Product Carbon Footprints (PCF) 
  • Erstellung des PCF 
  • Ecodesign 

Einführung: 24. März 2022, 17:00 - 19:00 Uhr
Vertiefung: 25. März 2022, 12:00 - 15:30 Uhr 

­Modul 3 | Zero Emission ­– mit dem Net-Zero-Standard und Science based Targets die Pariser Klimaziele einhalten 

  • Net-Zero Standard 
  • Science based Targets 
  • Carbon Capturing Storage (CCS)

Einführung: 31. März 2022, 17:00 - 19:00 Uhr
Vertiefung: 1. April 2022, 12:00 - 15:30 Uhr 

­Modul 4 | Klim­aziele im Kontext nachhaltiger Entwicklung: Eine neue Unternehmerische Verantwortung

  • Klimamanagement im Kontext von CSR 
  • Nachhaltigkeitsinnovationen 
  • Wie sieht die Zukunft der Wirtschaft aus? 

Einführung: 7. April 2022, 17:00 - 19:00 Uhr
Vertiefung: 8. April 2022, 12:00 - 15:30 Uhr 

Anmeldungen sind über die Veranstaltungsseite der Energieagentur Rheinland-Pfalz möglich.