04.05.2015

Schulung für Energiebeauftragte und Interessierte in Kaiserslautern

  • Die Energiepreise sind enorm gestiegen und viele Kirchengemeinden haben finanzielle Probleme. Um Kosten zu senken und die Umwelt zu entlasten, hat die Evang. Kirche der Pfalz für alle Einrichtungen und Gemeinden ein Energiemanagement eingeführt.

    Zur Umsetzung werden Energiebeauftragte benannt. Mit ihrem Engagement steht und fällt das Energiemanagement. Wer Energiemanagement betreibt, geht das Thema Energieeinsparung systematisch an. Das führt zur dauerhaften Verringerung des Energieverbrauches und der schädlichen CO2 Emissionen. Damit leistet die Kirche einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz und wird dem Auftrag „die Schöpfung zu bewahren“ in diesem Bereich gerecht.

    Die Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH lädt gemeinsam mit der Arbeitsstelle Frieden und Umwelt der Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche) zur Schulung für Energiebeauftrage in Kaiserslautern ein.

    Die Schulung informiert über die vielseitigen Möglichkeiten zur Energieeinsparung und Energieeffizienzmaßnahmen in kirchlichen Gebäuden.

    Angesprochen sind insbesondere Energiebeauftragte von Kirchengemeinden und Menschen, die sich vor Ort für eine Reduktion des Verbrauches einsetzen möchten.

    Programm:

    • Vortrag „Energiemanagement in kirchlichen Gebäuden“
      Frau Dipl. Ing.(FH) Claudia Lill (Referentin der Energieagentur Rheinland Pfalz GmbH)
    • Vorstellung der neuen Version der Software AVANTI sowie Kurzvortrag zum Thema „Kirchenheizung“
      Herr Dipl.-Ing. Carl-Ludwig Krüger
Termin:

04.05.2015
18:00 - 22:00 Uhr 

Anmeldung:

Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist erforderlich.

Anmeldung bitte bei:
Arbeitsstelle Frieden und Umwelt der Evang. Kirche der Pfalz
Große Himmelsgasse 3
67347 Speyer
Fax-Nr.: 06232 - 6715-67
umwelt(at)frieden-umwelt-pfalz(dot)de

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Veranstaltungsort:Protestantisches Gemeindezentrum Alte Eintracht
Unionstraße 2
67657 Kaiserslautern
Veranstalter:

Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH

in Kooperation mit der Arbeitsstelle Frieden und Umwelt der Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche)