Jahreskongress der Energieagentur 2017

Thema: Sektorenkopplung als Beitrag zur Energiewende

Zum fünften Mal brachte der Jahreskongress der Energieagentur Rheinland-Pfalz am 14. Juni im ZDF Konferenzzentrum in Mainz die an der Energiewende beteiligten Multiplikatoren und Entscheidungsträger im Land zusammen.
Der Jahreskongress ermöglicht den Austausch zwischen Politik, Verwaltung und Unternehmen, um Bedürfnisse, Herausforderungen und Hemmnisse bei der Umsetzung der Energiewende in Rheinland-Pfalz zu identifizieren. Gleichzeitig will der Kongress Handlungsbedarfe aufdecken und Ansatzpunkte für deren Lösung bieten.

In drei Parallel-Foren standen die Themenkomplexe "Wärme- und Strommarkt", „Elektromobilität“, „kommunaler Klimaschutz“ und „klimaneutrale Verwaltung“ im Fokus. Die Moderation übernahmen u.a. Experten aus Wissenschaft, Verbänden und der Politik. Keynote-Rednerzum Thema„Sektorenkopplung als Beitrag zur Energiewende“war Rainer Baake, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz schenkt dem Thema Nachhaltigkeit bei ihren Veranstaltungen eine immer stärkere Aufmerksamkeit. Der diesjährige Kongress wurde als erste Veranstaltung der Energieagentur klimaneutral durchgeführt.


Impressionen vom Jahreskongress 2017

  • Keynote-Speaker Staatssekretär Rainer Baake zur "Bedeutung der Sektorkopplung für Rheinland-Pfalz"

  • Geschäftsführer Thomas Pensel, Staatssekretär Rainer Baake, Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Thomas Griese

  • Geschäftsführer Thomas Pensel (links) und Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Thomas Griese (rechts) beim Anschnitt des Jubiläumskuchens zum 5-jährigen Bestehen der Landesenergieagentur

  • Podiumsrunde zur "Bedeutung der Sektorkopplung für Rheinland-Pfalz"

  • Teilnehmer des Kongresses

  • Umweltkabarett mit Jan Jahn


Themen: