06.04.2018

Energetische Quartierskonzepte: 10 Ortsgemeinden im Landkreis Südwestpfalz stellen Förderanträge

Eine Erkenntnis aus dem auf Kreisebene vorliegenden Klimaschutz- und Energiekonzept ist, dass der Wärmesektor für den Energieverbrauch und damit auch für den Klimaschutz gerade im ländlichen Raum eine große Rolle spielt.

Die Bundesregierung strebt bis 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand an, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Ein Förderprogramm für die Erstellung sogenannter energetischer Quartierskonzepte soll dies durch die Förderquote von 65% soll dies unterstützen. Beantragt wird es bei der KfW-Bank.

In der Vergangenheit hat sich für viele Gemeinden, mit Blick auf die Finanzlage, der relativ hohe Eigenanteil von 35 Prozent als hohe Hürde erwiesen. Die Folge: das Förderprogramm wurde kaum in Anspruch genommen.

Ein Opens external link in new windowFörderprogramm des Landes, mit dem die Bundesförderung je nach Finanzlage um 20 bzw. 30 Prozent aufgestockt werden kann, verbessert die Konditionen für die Gemeinden. Staatssekretär Griese hat es im Sommer letzten Jahres bei der Infoveranstaltung Wärmewende im Quartier – Zuweisungen für integrierte Quartierskonzepte und Sanierungsmanagement in der Kreisverwaltung vorgestellt.

Mittlerweile haben nun 10 Gemeinden aus dem Landkreis  einen entsprechenden Förderantrag bei der KfW eingereicht. Im nächsten Schritt werden nun die Anträge ans Land vorbereitet und auf den Weg gebracht.