08.11.2016

Verbandsgemeinde Rennerod setzt sich mit Einsparpotenzialen auseinander

Unter dem Titel „Energieeffizienz in Kommunen – Neue Wege zur wertschöpfenden Energienutzung in Städten und Gemeinden“ hatte die Verbandsgemeinde Rennerod am 27.10.2016 zu einem Informationsabend in die Westerwaldhalle eingeladen. Vertreterinnen und Vertreter der Ortsgemeinden sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger ergriffen die Gelegenheit, sich über Maßnahmen zur Energieeinsparung und geeignete Fördermöglichkeiten zu informieren.

Ob Biomasseheizkraftwerk oder effiziente LED-Straßenbeleuchtung – anhand verschiedener Praxisbeispiele aus der VG Rennerod zeigte Oliver Kraft von der Verbandsgemeindeverwaltung konkrete Handlungsmöglichkeiten auf, vorhandene Einspar- und Effizienzpotenziale zu heben. In vielen Bereichen ist die Verbandsgemeinde bereits aktiv, weitere Maßnahmen sind in Planung. Dass von Energieeinsparung nicht nur das Klima profitiere sondern die Maßnahmen wesentlich zur regionalen Wertschöpfung beitragen können veranschaulichte Dr. Alexander Reis vom Institut für angewandtes Stoffstrommanagement. David-Michael Naeher von der Kreditanstalt für Wiederaufbau stellte darauf aufbauend Fördermöglichkeiten für Energieeffizienzmaßnahmen vor. In der anschließenden Diskussionsrunde nutzten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit zum persönlichen Austausch mit den Referenten.

Weiterführende Informationen über Energieeinsparmaßnahmen und  Fördermöglichkeiten finden Sie hier auf den Seiten der Energieagentur.