16.06.2016

Rd. 2 Millionen kWh pro Jahr – Gemeinden im Kreis Altenkirchen sparen durch LED-Straßenbeleuchtung

Bis November 2016 sollen 13.703 Leuchtmittel im Kreis Altenkirchen gegen modernere LED-Leuchtmittel ausgetauscht werden. Die EnergieNetz Mitte, eine Tochter der EAM, modernisiert die Beleuchtung der Straßen im Auftrag der von ihr versorgten Verbandsgemeinden im Landkreis. Bei einem Pressetermin Flammersfelder Rathaus informierten Reinhard Stark, Leiter der Netzregion Altenkirchen der EnergieNetz Mitte, Ottmar Fuchs, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Flammersfeld und Hella Becker, Ortsbürgermeisterin von Flammersfeld über den Stand der Arbeiten.
Die Gemeinden reduzieren durch den Umstieg auf LED-Technik ihren Stromverbrauch deutlich. „Die neue Beleuchtung spart den Gemeinden im Landkreis Altenkirchen insgesamt rund zwei Millionen Kilowattstunden pro Jahr gegenüber den bisherigen Leuchten und somit bares Geld ein“, freut sich Bürgermeister Ottmar Fuchs. Zudem werden etwa 851.000 kg Kohlenstoffdioxid über die Lebensdauer der Leuchten eingespart. Die Kommunen im Landkreis Altenkirchen leisten mit damit einen aktiven Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz.


Weitere Infos im Öffnet externen Link in neuem FensterLeitfaden energieeffiziente Straßenbeleuchtung