10.02.2014

Erste Brennstoffzelle im Westerwald ermöglicht maximale Energieeffizienz in Wallmerod

Die Verbandsgemeinde Wallmerod ist weiterhin innovativ unterwegs. Im Rathaus kommt nun die erste Brennstoffzelle zum Einsatz.  In dieser Form einmalig in Rheinland-Pfalz.

Das Projekt entstand in Kooperation mit der KEVAG und Gasversorgung Westerwald und mit Begleitung der Transferstelle für Rationelle und Regenerative Energienutzung (TSB) der Fachhochschule Bingen. Ein regionales Ingenieurbüro ermittelte Potenziale zur Optimierung der Heizungsanlage des Rathauses.  „Wir werden eine intelligente Kombination bewährter und neuer Technologien realisieren, um eine maximale Effizienz zu erzielen“, erklärt Bürgermeister Klaus Lütkefedder.“ In wenigen Wochen wird die erste Brennstoffzelle im Westerwald zum Einsatz kommen. Der ganzjährig produzierte  Strom  soll  vorrangig für die Klimatisierung des Rechner- und Serverraums verwendet  werden

 „Mit der ersten Brennstoffzelle im Westerwald, der optimierten Wärmerückgewinnung und einer maximalen Effizienz wird hier im Rathaus sozusagen „Energiesparen hoch drei“ betrieben!“ umschreibt Klaus Lütkefedder das Projekt.


Weitere Informationen unter: http://www.energiemittendrin.de/