04.04.2014

E.ON Mitte übernimmt erste Netze im Landkreis Altenkirchen

Die Stromnetze in den Verbandsgemeinden Altenkirchen, Flammersfeld, Hamm und Wissen – mit Ausnahme einzelner Ortsgemeinden – sind am 1. April mit einem symbolischen Knopfdruck von der E.ON Mitte AG übernommen worden. Für die Stromabnehmer ändert sich dadurch nichts.

„Wir freuen uns auf eine erfolgreiche, partnerschaftliche Zusammenarbeit und werden alles daran setzen, eine sichere und zuverlässige Stromversorgung zu gewährleisten“, so Thomas Weber, Vorstandsmitglied des Energiekonzerns. Die Zahl der Ortsgemeinden des Kreises Altenkirchen, die zu E.ON Mitte wechseln werden, wird zum 1. Januar 2016 auf 106 ansteigen.

Ab Mitte des Jahres wird E.ON Mitte unter dem traditionsreichen Namen EAM geführt. Das Unternehmen befindet sich zu 100 Prozent in kommunaler Hand und will in den nächsten Jahren kräftig in die Infrastruktur investieren. So sollen 4,5 Millionen Euro für die Netzentflechtung und weiter 4 Millionen Euro für die Verlegung von Erdkabeln und Erneuerung von Hausanschlüssen vorgesehen.