17.04.2014

Die Region im Fokus

KEVAG-Gruppe, Gasversorgung Westerwald und EVM werden sich zum 1. Juli 2014 zur Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) zusammenschließen. Für die Kunden bleibt zunächst alles wie es ist. „Alle Verträge gehen unverändert auf die neue Gesellschaft über. Und alle Kunden werden auch in Zukunft sicher und zuverlässig versorgt“, so Gerd Thewalt, Geschäftsführer der Gasversorgung Westerwald. Wichtig sei es, die Kunden von Beginn an umfassend zu informieren. Deshalb stehen die Mitarbeiter im Servicecenter gerne für Rückfragen zur Verfügung.

Die Fusion bringt Vorteile für Kunden und Kommunen, davon sind die Vertragspartner überzeugt. „Die Herausforderungen der Energiewende sind immens – organisatorisch, administrativ, technisch und finanziell. Gemeinsam sind wir deutlich stabiler aufgestellt, um die Herausforderungen der Energiewende und des schärferen Wettbewerbs zu meistern – als eigenständiges kommunales Unternehmen, das ausschließlich die Region im Fokus hat“, erläutert Bernd Wieczorek, Mitglied der EVM-Geschäftsführung und des KEVAG-Vorstandes.

KEVAG, GVW und EVM unterhalten bislang 17 Standorte in Städten und Gemeinden. Das Unternehmen will auch weiterhin auf Kundennähe, Innovation und enge Zusammenarbeit mit den Kommunen bauen. „Als Energie- und Infrastrukturdienstleister fühlen wir uns mitverantwortlich für das Wohlergehen unserer Heimat“, so Bernd Wieczorek.