22.03.2018

Die KMU-Energiekarawane kommt in den Landkreis Neuwied

Landrat Achim Hallerbach (2.v.re.) startet zusammen mit Peter Müller (2.v.li.), Energieagentur Rheinland-Pfalz, Harald Schmillen (1.v.re), Geschäftsführer Wirtschaftsförderungsgesellschaft Landkreis Neuwied und Priska Dreher(1.v.li), Stabstelle Energie, Klima und Umwelt, Landkreis Neuwied die Energiekarawane für kleine und mittlere Unternehmen. Bildquelle: Kreisverwaltung Neuwied.

Kostenloser Energie-Check für klein- und mittelständische Unternehmen

Neuwied. Ab April 2018 zieht die Energiekarawane durch den Landkreis Neuwied. Klein- und mittelständische Unternehmen (KMU) erhalten im Rahmen dieser Energiekarawane einen professionellen und kostenlosen Energiecheck. „Umsatz und Gewinn sind zwei wichtige Maßstäbe für den Erfolg eines Unternehmens. Doch auch die Nachhaltigkeit des Wirtschaftens rückt immer mehr in den Blickpunkt und ist in der globalisierten Wirtschaft - insbesondere für klein- und mittelständische Betriebe - längst zu einem Wettbewerbsvorteil geworden. Gerade dort ist es wichtig Energie effizient zu nutzen. Mit der „KMU-Energiekarawane“ hat die Energieagentur Rheinland-Pfalz ein Instrument geschaffen, um den schlafenden Riesen Energieeffizienz zu wecken“, beschreibt Landrat Achim Hallerbach das Projekt.

 

Kamele bringen Energieeinsparpotentiale

„Kamele sind vorbildlich, wenn es um den effizienten Einsatz natürlicher Ressourcen geht. Das Kamelhaar dämmt, Sonnenergie wird im Fell gespeichert und nachts genutzt und Kamele können bis zu zwei Wochen mit ihrem Wasser haushalten“, sagt Peter Müller, Energieagentur Rheinland-Pfalz (EARLP). Weil das Kamel so effizient mit Ressourcen umgeht, wurde es als Symbol der Energiekarawane gewählt und soll mithelfen klein- und mittelständige Unternehmen von den Vorteilen einer effizienten Nutzung von Ressourcen zu überzeugen. „Mit der KMU-Energiekarawane gibt die Klimaschutzinitiative des Landkreises Neuwied sowie die Wirtschaftsförderung des Kreises, gemeinsam mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz, Betrieben in der Region die Gelegenheit kostenfrei ihre Einsparpotentiale aufzudecken und geeignete Maßnahmen zur effizienteren Nutzung von Energie einzuleiten“, ergänzt Priska Dreher, Stabstellenleiterin Energie, Klima, Umwelt bei der Kreisverwaltung Neuwied.

 

Energieeinsparpotential ist oftmals riesig

Ein Blick auf die Energieeffizienz lohnt, denn das Einsparpotential in den Betrieben ist meist sehr hoch. Beispielsweise lassen sich bei der Beleuchtungsanlage bis zu 70 Prozent des Energiebedarfs einsparen. Ist eine Produktionsanlage vorhanden, steht häufig die Druckluft im Fokus, mit Einsparmöglichkeiten von bis zu 50 Prozent. Aber auch bei der Wärmeversorgung von Büro- und Betriebsgebäuden sind Heizkosten-Einsparungen, etwa bei einem Austausch des Kessels, von bis zu 30 Prozent möglich.

 

Kostenloser Energiecheck für Betriebe

Kernstück der „KMU-Energiekarawane“ ist ein kostenfreier Energiecheck. Die Energiechecks zeichnen sich dadurch aus, dass sie vor Ort durchgeführt werden und die Besonderheiten eines jeden Betriebes berücksichtigen. Ohne bürokratischen Aufwand oder lange Vorbereitung seitens des Betriebes steht nach einem Rundgang durch den Betrieb fest, ob und wenn ja, welche Energieeinsparmöglichkeiten bestehen und ob es sich für den Betrieb lohnt, entsprechende Maßnahmen umzusetzen. Die Energiechecks werden ausschließlich von qualifizierten Energieberatern durchgeführt, die auf der Energie-Experten-Liste für Förderprogramme des Bundes gelistet sind. Die Beratung ist anbieter- und produktneutral und für die Betriebe kostenfrei. Für den Energiecheck können sich interessierte Betriebe bis 13.April bei Stefanie Weber Tel.: 0631/20575-7141 oder per E-Mail: stefanie.weber(at)energieagentur.rlp(dot)de anmelden.