17.01.2018

Worms: Vortrag zu Schimmel im Haus

Logo: Stadt Worms

Gerade in der kalten Jahreszeit treten häufig Schimmelbeläge und Stockflecken auf. Das kann unterschiedliche Gründe haben: Neben energetischen Schwachstellen an der Gebäudehülle können auch Bauschäden, die zu Wassereintrag führen, Schimmel verursachen. Nicht zuletzt  ist fehlerhaftes Nutzerverhalten oft ein Grund für Schimmelbildung. Oft ist es auch eine ungünstige Kombination aus unterschiedlichen Einflussfaktoren.

In jedem Fall benötigen Schimmelpilze Feuchtigkeit. Bei unzureichender Raumlüftung, bei falscher Positionierung von Möbeln oder bei Kältebrücken kann sich Raumluftfeuchtigkeit an den kältesten Stellen der Innenwände niederschlagen und dort dem Schimmel Nahrung geben.

Zu diesem Thema findet am Freitag, dem 2. Februar, von 14.00 bis zirka 16.00 Uhr in Raum 221 (2. OG) des Wormser Rathauses ein Vortrag statt. Der Wormser Dipl.-Ing.-Architekt und Energieberater Harms Geissler erläutert die häufigsten Ursachen für Schimmelbildung und zeigt Lösungswege zur Beseitigung auf. Außerdem gibt er Tipps, was beim Heizen und Lüften zu beachten ist und erläutert, warum eine Wärmedämmung das Risiko der Schimmelbildung senkt. Im Anschluss daran wird ausführlich auf individuelle Fragestellungen eingegangen. Die Teilnahme an dem Vortrag ist kostenlos.

Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung bei der Abteilung 3.05 - Umweltschutz und Landwirtschaft der Stadtverwaltung Worms erforderlich unter der Rufnummer 06241/853-3507.

Das Thema Schimmel kann darüber hinaus auch bei den regelmäßigen Terminen der Energieberatung behandelt werden, die an jedem ersten und dritten Donnerstag im Monat im Rathaus stattfinden. Anmeldungen zur Energieberatung sind unter der oben genannten Telefonnummer zu vereinbaren. 

Quelle: Öffnet externen Link in neuem FensterStadt Worms