05.04.2015

Worms sucht eine/n Fahrradbeauftragte/n

Im Sinne einer nachhaltigen Verkehrsentwicklung soll auch das Radverkehrsangebot in Worms weiter verbessert werden. Zur Unterstützung für dieses Anliegen sucht die Stadt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n ehrenamtliche/n Fahrradbeauftragte/n.

Die Position wird zunächst für die Dauer von zwei Jahren besetzt, bevorzugt werden eine Bürgerin bzw. ein Bürger aus Worms.

Der oder die Fahrradbeauftragte agiert als Kommunikations- und Verbindungsstelle zwischen Verwaltung und  Bürgerschaft, Behörden, Parteien, Radfahrorganisationen und anderen Akteuren. Die Beteiligung an Verkehrsplanungen, am städtischen „Entwicklungskonzept Mobilität“, an radbezogenen Aktionen und Veranstaltungen wie „Rheinradeln“, „Mit dem Rad zur Arbeit“ oder der „Neubürgerradtour“ ist erwünscht, ebenso die Teilnahme an Ausschüssen, Arbeitskreisen und Verkehrsschauen.  Die Verwaltung unterstützt fachspezifische Fort- und Weiterbildungen. Der/die ehrenamtliche Fahrradbeauftragte erhält eine monatliche Aufwandsentschädigung in Höhe von 150 Euro.

Bürger, die Interesse an kommunalen radverkehrlichen Aufgaben und Aktionen haben, Verständnis für verkehrsplanerische Zusammenhänge mitbringen und ehrenamtlich als Fahrradbeauftragte/r tätig sein möchten, richten ihre aussagekräftigen Unterlagen bitte an:

Stadtverwaltung Worms, Bereich 6 - Planen und Bauen
Marktplatz 2, 67547 Worms

Ansprechpartner: Guido Frohnhäuser, Telefon 06241 - 853 6100, oder Gabriele Bohn, Telefon 06241 - 853 6121.

Quelle: Stadt Worms