08.06.2016

WAVE - weltgrößte Elektromobil-Rallye zu Gast in Bingen am 13. Juni

Bild: Elektromobile bei der Sternfahrt der Energieagentur 2014 (Quelle: Energieagentur RLP/Silvia Kröger-Steinbach)

Am 10. Juni startet in Bremerhaven zum sechsten Mal die WAVE , die größte Elektromobil-Rallye der Welt. 70 Teams aus zehn Ländern werden sich auf den Weg machen, sowohl Eigenbauten als auch Serienfahrzeuge sind vertreten.

Etappenstopp in an der FH Bingen
Am Montag, dem 13. Juni, "rollt" die WAVE-Rallye wie eine Welle geradewegs auf Bingen zu. Etappenstopp ist der Campus der Fachhochschule Bingen (Bingen-Büdesheim, Berlinstraße 109). "Gemeinsam mit der größten Elektromobil-Rallye wollen wir eindrucksvoll die Leistungsfähigkeit der Elektromobilität demonstrieren und als wichtigen Faktor für den Klimaschutz herausstellen", sagt Präsident Professor Klaus Becker. Ab 15 Uhr wandelt sich der Parkplatz hinter dem Gebäude 1 in eine Eventfläche für die Elektromobilität. Dr. Becker und Oberbürgermeister Thomas Feser werden die Teilnehmer begrüßen. Die Fahrer werden bis etwa 18 Uhr ihre Fahrzeuge an den Ladestationen der Hochschule aufladen und den Besuchern gerne Rede und Antwort stehen.

Die Interessierte  sind zu dem Spektakel herzlich eingeladen. Gäste mit eigenen Elektrofahrzeugen bietet die Veranstaltung Gelegenheit, ihre Fahrzeuge auf der Eventfläche zu zeigen. Die Hochschule wird ihr Potenzial zur Elektromobilität und Elektrotechnik in Forschungsprojekten, Laborführungen und eigenen E-Fahrzeugen präsentieren. Studierende führen einen zum Elektrofahrzeug umgebauten Audi A4 vor. Elektrotechnikprofessor Dr. Peter Plumhoff wird die Ladevorgänge der Rallyefahrzeuge nutzen, um Datenmaterial für das Forschungsprojekt "Elektromobilität und Netzrückwirkungen" zu ziehen.

Die WAVE
Die Rallye erfreut sich steigender Beliebtheit. Sie ist kein Rennen, sondern es geht um den Austausch untereinander und das Sensibilisieren der Öffentlichkeit für saubere Mobilität und Energie. Teamgeist, Spaß am Fahren und der ökologische Gedanke zeichnen die Teilnehmer aus. Acht Tage - etwa 250 km täglich - werden die Teams von Bremerhaven durch das Sauerland, den Rheingraben, die Elsässer Weinroute, die Berge des Schweizer Jura bis zum Ziel in Genf unterwegs sein. Entlang der Strecke werden die Fahrzeuge an rund 40 Etappenorten präsentiert und auch Schulen besuchen. Bislang sind 70 Fahrzeuge zur WAVE 2016 angemeldet. Neben Autos aller namhaften Hersteller auch zweirädrige Elektrofahrzeuge, ein 18-Tonnen LKW mit Bühne und VIP-Lounge und umgebaute Oldtimer. Unter den Lieblingen im Tross sind in diesem Jahr zum Beispiel ein Elektro-2CV und ein Buick Roadmaster, Baujahr 1953.

Mit auf der Tour ist auch Louis Palmer, ein Schweizer, der als erster die Welt mit einem solarbetriebenen Fahrzeug umrundete (Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage Louis Palmer.

Weitere Informationen (u.a. ein Video) zur WAVE finden Sie auf der Homepage Öffnet externen Link in neuem Fenster"Wave Trophy".