05.04.2016

VG Nieder-Olm: Klimaschutz braucht Kommunikation mit Konzept

Motiv der Iniative "Natürlich Oben". Foto: Jens Thekkeveettil


Das Rad muss nicht jedes Mal neu erfunden werden. Im Gegenteil: Viel sinnvoller ist es, bei eigenen Vorhaben von den Erfahrungen anderer zu profitieren. Unter diesem Leitgedanken stellt die Energieagentur Rheinland-Pfalz Beispiele kommunaler Initiativen und Prozesse rund um die Themen Energiewende und Klimaschutz vor, die andernorts in angepasster Form übernommen und umgesetzt werden können. Die Kampagne „Tatentransfer: Kommunaler Klimaschutz zum Nachmachen“ soll also Städte und Gemeinden zum Nachmachen motivieren.

Zum Beispiel wird die Klimaschutzinitiative „Natürlich Oben“ der Verbandsgemeinde Nieder-Olm vorgestellt, die mit einem innovativen Kommunikationskonzept versucht, Bürgerinnen und Bürger für die Themen Klimaschutz und Energiewende zu begeistern.

Tatiana Herda Muñoz, seit Sommer 2015 Klimaschutzmanagerin der VG, betont: „Klimaschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe – und kann von jedem in den Alltag integriert werden, unabhängig von finanziellen Mitteln oder der Vorerfahrung.“ Eine moderne Kommunikationsstrategie nimmt in der Ansprache der Bürger dabei eine Schlüsselfunktion ein. Kommunikation zum Klimaschutz muss laut Herda Muñoz "attraktiv und einladend" und damit auch ästhetisch ansprechend gestaltet sein. Innerhalb nur weniger Monate rief sie die Initiative „Natürlich Oben“ ins Leben, deren zentrale Plattform die neue Homepage www.natuerlich-oben.de ist. Aber auch den sozialen Medien und dem persönlichen Kontakt kommt eine wichtige Rolle zu.

Wie die VG Nieder-Olm innerhalb kurzer Zeit eine umfassende Kommunikationsstrategie entwickeln und ins Leben rufen konnte, können Sie auf der Seite "Klimaschutz braucht Kommunikation mit Konzept" nachlesen.

Übrigens: Die Kampagne „Tatentransfer: Kommunaler Klimaschutz zum Nachmachen“ wird regelmäßig um aktuelle Beispiele aus Rheinland-Pfalz ergänzt. Gerne können auch Sie sich mit einem Beispiel bewerben oder eine gelungene Initiative bzw. einen erfolgreichen Prozess aus dem kommunalen Umfeld vorschlagen. Kontakt: rheinhessen-nahe(at)energieagentur.rlp(dot)de