27.09.2014

Sternfahrt "Nachhaltig Mobil" in Ingelheim am 27.09. zwischen 13:20 und 14 Uhr

Das Fahrradparkhaus in Ingelheim. Quelle: Stadt Ingelheim

"Das Fahrradparkhaus in Ingelheim ist das erste und einzige seiner Art in ganz Rheinland-Pfalz", weiß Erich Dahlheimer, Fahrradbeauftragte der Stadt Ingelheim zu berichten. Und daher ist die Idee vielen Menschen noch neu, nicht nur das Auto, sondern auch das Fahrrad in einem Parkhaus unterzubringen während man unterwegs ist. Herr Dahlheimer wird uns daher bei einem Zwischenstopp auf der Sternfahrt nach Bad Kreuznach erklären, wie es zu der Idee eines Fahrradparkhauses kam und zeigen wie es im Alltag funktioniert. Es fördert intermodale Mobilität, also die Nutzung verschiedener Verkehrsmittel auf einem Weg.

Wo wäre da ein besserer Standort für ein Fahrradparkhaus als direkt am Bahnhof? Die Stadt Ingelheim liegt knapp 20 Kilometer von der Landeshauptstadt entfernt und unter den etwa 24.000 Einwohnern sind nicht nur viele Schüler, die die Bahn nutzen, sondern auch Berufspendler, die täglich den Weg nach Mainz zurücklegen. Da bietet es sich an, das Auto zu Hause stehen zu lassen und mit dem Zug zu fahren; das ist nicht nur schneller und bequemer, sondern löst auch das Parkplatzproblem in der Stadt.

Doch jeder kennt die Hürden des Alltags: wie komme ich zum Bahnhof, wenn die Parkplatzsituation dort dürftig ist, der Weg zu Fuß ist zu weit und beim Abstellen des Fahrrades befürchte ich Beschädigungen oder gar Diebstahl?

Hier hat die Stadt Ingelheim im Zuge der Sanierung des gesamten Bahnhofbereichs die Chance ergriffen und in einem Zuge auch für diese Fragestellungen eine Lücke schließen können:

In unmittelbarer Nachbarschaft des Bahnhofs (Römerstraße 3) können seit einigen Jahren ca. 400 Fahrräder im Fahrradparkhaus sicher und trocken abgestellt und verwahrt werden. Den Nutzern stehen vor Ort verschiedene Optionen zur Verfügung: Es gibt frei zugängliche, überdachte Stellplätze, die unentgeltlich genutzt werden können; ein anderer Bereich ist abgeschlossen, mit Videoüberwachung ausgestattet und daher auch kostenpflichtig. Besitzer von hochwertigen Rädern wissen aber, dass sich dies lohnt und sind bringen den geringen Betrag gerne auf.

Der Zugang zum Fahrradparkhaus erfolgt über ein Chipsystem, dessen Chips bei der Touristeninformation erhältlich sind.

Neugierig geworden?

Interessierte sind herzlich willkommen, mit uns das Fahrradparkhaus vor Ort anzusehen: Herrn Dahlheimer wird uns eine Führung geben und für Fragen zur Verfügung stehen.

Treffpunkt ist am Samstag, 27.09. um 13.20 Uhr direkt am Fahrradparkhaus, Römerstraße 3 / Ingelheim.

Danach setzen wir unsere Sternfahrt mit dem Zug fort und machen uns auf den Weg nach Horrweiler. Der gesamte Ablaufplan der Route kann auf der Website des Regionalbüros eingesehen werden.