18.05.2016

Radwende-App für Mainz: Stadt verbindet Kunst und Kultur mit Radfahren

Bildquelle: Scholz & Volkmer GmbH

Für eine erfolgreiche Förderung des Radverkehrs unterstützt die Landeshauptstadt Mainz das innovative Projekt der "Radwende-App" für Mainz. Dabei handelt es sich um eine App für das Smartphone, mit deren Hilfe die von den Nutzern zurückgelegten Wege mit dem Rad anonym mitgeschrieben werden.

Aus den Aufzeichnungen können die Nutzer der App zur zukünftigen Planung der Radinfrastruktur beitragen, denn die genutzten Strecken geben der Verkehrsplanung Aufschluss über die Bedürfnisse und Hauptrouten der Radfahrenden und können so als Planungsgrundlage dienen.

Kunst und Kultur mit Radfahren verbinden

Darüber hinaus verbindet die mobile Anwendung außerdem Kunst und Kultur mit dem Radfahren: Aus den so entstehenden Routen ergeben sich individuelle Karten, sogenannte "Heatmaps". An den Wochenenden werden sie als Gesamtkunstwerk öffentlich im Foyer des Staatstheaters gezeichnet und ausgestellt. Die Installation stellt ansprechend die Reichweiten dar, die schon heute mit dem Rad zurückgelegt werden und zeigt, dass das Rad die alltäglichen Wege erleichtern kann.

Teilnahme und Nutzung der App

Um sich an der Aktion zu beteiligen und beim Zusammentragen der Daten mitzuhelfen, können sich Interessierte die Radwende-App auf ihrem Smartphone installieren: Suchbegriff im jeweiligen ist "Radwende Mz". 

Sichergestellt ist, dass alle mit dem Rad zurückgelegten Wege anonym mitgeschrieben werden und der Datenschutz dementsprechend gewährleistet ist.

Weitere Informationen zum Projekt und der Radwende-App sind auf der Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage der Stadt Mainz zu finden bzw. auch auf der Öffnet externen Link in neuem FensterProjekt-Homepage "Radwende".