18.01.2016

Neustart fürs Klima: Ingelheimer Neubürger erhalten Starterbox

Foto: Stadt Ingelheim

Ein Umzug ist ein Neubeginn - und eröffnet damit die Chance, das eine oder andere im Leben zu ändern. Mit dem Projekt „Neustart fürs Klima in Ingelheim“ will die Stadt Ingelheim Neubürgern helfen, ihren Alltag im neuen Umfeld möglichst klimafreundlich zu gestalten.

Oberbürgermeister Ralf Claus, Maik Thum und Peter Hausen, Geschäftsführer der Rheinhessischen Energie- und Wasserversorgungs-GmbH, und der städtische Klimaschutzmanager Patrick Cisowski überreichten Neubürgerin Agneta Psczolla das erste Starterpaket mit wertvollen Tipps, Ansprechpartnern und Angeboten. Umgezogen ist sie zusammen mit ihrem Mann aus Bonn. „Beruflich hat es mich nach Mainz verschlagen. Wir haben uns in der Umgebung umgeschaut und sind schnell auf Ingelheim aufmerksam geworden“, so die Neubürgerin. Stolz hält sie das Paket in den Händen.

Das Neubürger-Paket enthält lokale Informationen rund um die Themen der klimafreundlichen Mobilität, Energie und Konsumweisen und macht auf Veranstaltungen und Aktionen  aufmerksam, welche zu speziellen Themen informieren und auf denen man mit anderen Neubürgern ins Gespräch kommen kann. Hierzu zählen vor allem der Neubürgerempfang des Oberbürgermeisters und das Neubürgerradeln. Für die ersten Neubürger spendiert die Rheinhessische Energie- und Wasserversorgungs-GmbH eine Energiesparbox mit nützlichen Utensilien, mit denen man Energie und Kosten im Haushalt sparen kann.

Die Stadt Ingelheim hat sich langfristig das Ziel gesetzt, sich zur Null-Emissionsstadt zu entwickeln und lädt die Neubürger hiermit zum Mitmachen ein. Der Anmeldebogen für das RNN Neubürger-Ticket, mit welchem man zwei Wochen kostenfrei Bus und Bahn nutzen kann ist Bestandteil des Begrüßungspaketes, wie auch das Klimasparbuch Rheinhessen 2016. Informationen zum Fahrradparkhaus, welches einzigartig in ganz Rheinland-Pfalz ist und vieles mehr runden das Paket ab.

In der Planung ist auch ein Neubürger-Stammtisch zum gemütlichen Beisammensein und Kennenlernen. Da das Projekt „Neustart fürs Klima in Ingelheim“ nicht von einer Person zusammengehalten werden kann, benötigt es noch ehrenamtliche Neubürger-Paten, die das Projekt unterstützen, betont Cisowski. Alle Ingelheimerinnen und Ingelheimer, die sich jetzt angesprochen fühlen, nehmen bitte Kontakt mit Herrn Cisowski auf.

Weitere Informationen, Tipps und Ansprechpartner zum Klimaschutz in Ingelheim gibt es im Internet unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.ingelheim.de/klimaschutz.html und beim städtischen Klimaschutzmanager Patrick Cisowski unter der Telefonnummer 06132 782-319 oder unter der E-Mail Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailklimaschutz(at)ingelheim.de.

Quelle: Stadt Ingelheim