30.04.2015

Neue Genossenschaft gegründet: "gemainzam tut gut"

In Mainz-Gonsenheim hat sich eine Genossenschaft gegründet, die sich u.a. für die Energiewende einsetzt: Themen im Bereich Erneuerbare Energien und CarSharing stehen mit auf der Agenda.

Einig sind sich die Genossen darin, dass Gerechtigkeit, ökologisches Handeln und ein faires Miteinander notwendig sind, um Wohlstand und Sicherheit unserer Gesellschaft zu fördern und für kommende Generationen zu erhalten. Aufbauend darauf gibt es viele Projektideen, die gemeinsam angegangen werden:

CarSharing für Elektromobile

Bei einem der ersten Projekte handelt es sich um ein CarSharing Projekt, bei dem ein Elektroauto im Einsatz ist. Hintergrund ist der, dass ein Fahrzeug in der Regel 90% der Zeit steht und allein in Mainz derzeit 120.000 Fahrzeuge angemeldet sind. Durch Pendler, die zusätzlich täglich aus dem Umland in die Stadt kommen und Ihre Fahrzeuge parken, steigt die Anzahl weiter. Dem möchte die Genossenschaft entgegen wirken: Wenn Fahrzeuge sinnvoller über den Tag verteilt genutzt würden, könnten mehrere tausend Fahrzeuge vermutlich ganz eingespart werden. Die Lösung CarSharing liegt da auf der Hand - und durch die Nutzung von Elektroautos wird zusätzlich CO2 eingespart.

Weitere Informationen über die Gründungsidee von gemainzam eG i.G., den Projekten und Möglichkeiten sich zu beteiligen, finden Sie auf der Homepage "gemainzam tut gut".