17.04.2015

Nahemobil: Stadtwerke teilen Autos mit Bürgern

Foto: Startschuss für das Nahemobil der Kreuznacher Stadtwerke

Die Stadtwerke Bad Kreuznach bieten ab Ende April Carsharing für Bürger an: Dann ist Autofahren kostengünstig und umweltschonend auch ohne den Besitz eines eigenen Autos möglich.

Mit drei Elektrofahrzeugen des Typs Renault Zoe geht das Projekt an den Start und steht Interessierten zur Verfügung. Davon profitiert nicht nur der Mensch, sondern gleichzeitig wird auch die Umwelt geschont. Denn es handelt sich um Elektroautos, die kostengünstig, ohne Schadstoffausstoß und außerdem leise fahren.

Dietmar Canis, Geschäftsführer der Kreuznacher Stadtwerke, sagt dazu: "Als regionaler Energieversorger setzen wir auf umweltfreundliche Technologien. Wir freuen uns, Carsharing sogar mit Elektrofahrzeugen anbieten zu können. Es ist eine moderne und kostengünstige Alternative zum eigenen Auto." Auch Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer freut sich: "Damit haben die Kreuznacher Stadtwerke einen tollen, nachhaltigen Service für die Bürgerinnen und Bürger geschaffen und schonen zugleich die Umwelt unserer Region."

Mit dem neuen Service wird Elektromobilität erlebbar gemacht: Nutzer sammeln Erfahrungen zu den Themen "wie und wo kann ich Strom tanken" und "wie weit komme ich ohne nachzuladen". Die drei Elektrofahrzeuge stehen im Parkhaus Innenstadt in der Mühlenstraße, sind optimal gewartet, gereinigt, abfahrbereit und versichert. Zudem ist auch das Aufladen hier und an ausgewählten Stationen in der Region im Mietpreis inbegriffen.

Privatpersonen sowie Firmen können das Angebot nach einmaliger Registrierung nutzen. Die Buchung erfolgt über ein online-Portal. Bei der Rückkehr entfällt die Parkplatzsuche, denn für die Elektrofahrzeuge gibt es reservierte Stellplätze mit eigens dafür eingerichteten Ladestationen.

Weitere Infos zur Registrierung und Preisen finden Sie bei den Stadtwerken Bad Kreuznach.