27.10.2015

Monatstipp: So sieht klimaschonendes Essen aus!

Was wir täglich essen, wirkt sich nicht nur auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden aus, sondern auch auf die Umwelt, das Klima und die Welternährung. In Deutschland verursacht unsere Ernährung etwa 20 Prozent der klimaschädlichen Treibhausgas-Emissionen: in der Landwirtschaft, in der Lebensmittelverarbeitung, beim Transport, Handel, im Haushalt und auch bei der Entsorgung. Die weltweite Tierhaltung für die Herstellung von Fleisch, Milch und Eiern ist sogar für mehr Treibhausgase als der gesamte Verkehr verantwortlich.

Mit alltäglichen Beispielen zeigt der aktuelle Umweltipp des Monats Oktober "Klimaschonend essen" aus dem Landesprogramm "Umweltschutz im Alltag" auf, wie jeder Einzelne durch sein Ernährungsverhalten zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen kann.

Der Flyer kann hier heruntergeladen werden: Download Flyer "Klimaschonend essen".

Unter anderem werden folgenden Fragen beantwortet:

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier: