15.03.2016

Mitmachen am 19. März in Mainz bei der 10. internationalen "Earth Hour"


Bereits zum 10. Mal wird während der „Earth Hour“ in tausenden Städten rund um die Welt für eine Stunde die Beleuchtung bekannter Gebäude und Sehenswürdigkeiten ausgeschaltet. Die Aktion setzt ein starkes Zeichen für den Schutz unseres Planeten und macht deutlich, dass es für einen erfolgreichen Umwelt- und Klimaschutz auf den Beitrag jedes Einzelnen ankommt.


Auch die Stadt Mainz beteiligt sich wieder an der weltweit größten Klimaschutzaktion. An rund 40 prägnanten Wahrzeichen der Stadt wird zwischen 20:30 und 21:30 Uhr die Beleuchtung ausgeschaltet.


Ab 18:00 Uhr wird die Energieagentur Rheinland-Pfalz auf dem Mainzer Opens external link in new windowLeichhof gemeinsam mit den lokalen Akteuren Grün- und Umweltamt Mainz, BUND Kreisgruppe Mainz, BUNDjugend, Montagsspaziergänger gegen Atomkraft, UrStrom BürgerEnergieGenossenschaft Mainz und Die Energiesparer e.V. umfangreiche Informationen sowie ein buntes Programm zu den Themen Energiesparen und Klimaschutz bieten.


Besucher und Passanten sind herzlich eingeladen, sich an der Aktion und an den Gesprächen vor Ort zu beteiligen oder einfach nur den Dom in seiner nächtlichen Schönheit zu bewundern.


Für Mainzer, die nicht zum Leichhof kommen können, gibt es natürlich auch die Möglichkeit sich ganz privat an der Earth Hour zu beteiligen. Zum Beispiel können sie die Beleuchtung daheim ab 20:30 Uhr für eine Stunde abschalten und auf stimmungsvolle Kerzenbeleuchtung umstellen.


Die Earth Hour, initiiert vom World Wide Fund for Nature (WWF), gewinnt seit ihrem Gründungsjahr 2007 immer mehr Anhänger. 2015 gingen in über 7.000 Städten rund um den Globus die Lichter an öffentlichen Gebäuden und Sehenswürdigkeiten aus. Die Aktion zeigt auf beeindruckende Weise, wie viel Energie alleine die Beleuchtung im öffentlichen Raum und in Gebäuden verschlingt.

Allgemeine Informationen zur Earth Hour erhalten Sie auf der Opens external link in new windowWebsite des WWF.