23.09.2014

Mainz/Saulheim, 23./24. September: Bürgerenergiegenossenschaften UrStrom und SOLIX gestalten regionale Energiewende

Mitglieder der Mainzer UrStrom eG. Quelle: UrStrom

Als Mitglied einer Genossenschaft kann jeder gleichberechtigt Energiewende-Projekte in einer Gemeinschaft mitgestalten. Die Bürgerenergiegenossenschaften UrStrom eG aus Mainz und SOLIX Energie aus Bürgerhand Rheinhessen stellen sich im Rahmen der Aktionswoche am Dienstag (23.09.) und Mittwoch (24.09.) Interessierten vor.

Seit Jahren engagieren sich BürgerInnen in ganz Deutschland für den Ausbau der erneuerbaren Energien und die Energieeffizienz. Nicht anders in Rheinhessen: Hier gibt es gleich mehrere aktive Bürgerenergiegenossenschaften. Zwei von ihnen, die UrStrom BürgerEnergieGenossenschaft Mainz eG und die SOLIX Energie aus Bürgerhand Rheinhessen eG, stellen sich im Rahmen der Aktionswoche am Dienstag (23.09.) und Mittwoch (24.09.) Interessierten vor.

Vier Jahre alt wird die UrStrom am 23. September. „Diesen Geburtstag möchten wir zum Anlass nehmen, zurückzublicken, was wir in den vergangenen vier Jahren bewegt und geschafft haben“, so Vorstandsmitglied Christoph Albuschkat. Allerdings ist der Informationsabend ist nicht nur dem Rückblick auf die realisierten Solarenergie-Projekte in Mainz und Umgebung gewidmet. Die Genossenschaft stellt auch ihr neustes Produkt vor: Den Stromtarif „UrStrom pur“, der von Privatpersonen und Gewerbetreibenden bezogen werden kann und sich aus 100 Prozent Ökostrom zusammensetzt – zu einem wachsenden Teil aus der Region und aus Kraftwerken in Bürgerhand.

Die UrStrom eG lädt zum offenen Clubtreffen  am 23. September um 19:30 Uhr ins Schützenhaus in 55122 Mainz-Hartenberg (Am Fort Gonsenheim 90).

Die SOLIX Energie aus Bürgerhand Rheinhessen eG hatte sich 2011 gegründet. „Wir hatten gute Erfahrungen mit der Errichtung von Photovoltaikanlagen auf den Verwaltungsgebäuden der Verbandsgemeinde Wörrstadt gesammelt. Diese Anlagen sind komplett im Besitz von Bürgern und Bürgerinnen“, so Vorstandsvorsitzende Dr. Petra Gruner-Bauer. Inzwischen betreibt SOLIX eigene PV-Anlagen auf einer Grundschule in Wallertheim und in Partenheim. Auch die Windenergie ist für die Genossenschaft interessant: Die Beteiligung am „Repowering“ (Leistungssteigerung) eines Windparks in Framersheim war ihr erstes Projekt, und ab Herbst 2015 möchte SOLIX eine eigene Windkraftanlage in Rheinhessen betreiben, deren Strom direkt vermarktet wird.

Informationen zu den Projekten der SOLIX eG gibt es am 24. September ab 19 Uhr im Weingut Dechent in 55291 Saulheim (Auf dem Römer 9).

Veranstalter:

Einen Überblick über viele der in Rheinland-Pfalz aktiven Bürgerenergiegenossenschaften gibt beim Landesnetzwerk der Bürgerenergiegenossenschaften LaNEG e.V.: www.laneg.de