11.05.2016

Klimaschutzmanager zu Gast beim Grünen Hahn

Bild: Gruppenfoto der Klimaschutzmanager der Region Rheinhessen-Nahe (Quelle: EKHN)

Am Dienstag, 10. Mai, fand das bereits siebte Netzwerktreffen der Klimaschutzmanager der Region Rheinhessen-Nahe statt. Seit Anfang 2015 finden mit rotierenden Orten alle 2 Monate Treffen statt, die neben dem Erfahrungsaustausch und der Fortbildung auch der Planung gemeinsamer Aktivitäten dienen. Koordiniert und moderiert wird das Netzwerk vom Regionalbüro der Energieagentur.

Diesmal lud Kathrin Saudhof, Klimaschutzmanagerin der Evangelischen Kirche Hessen Nassau, ein und berichtete über ihre Arbeit: Gemeinsam mit ihrem Kollegen Peter Tampe, ebenfalls Klimaschutzmanager, geht sie seit Mitte 2015 das Thema Energie und Klimaschutz bei der Landeskirche an. Denn ebenso wie viele Kommunen hat auch die Evangelische Kirche ein Klimaschutzkonzept erstellen lassen und sich darin zum einen Ziele gesetzt, darüber hinaus aber auch Maßnahmen entwickelt, um die Ziele zu erreichen. Vorallem geht es um die Bereich energetische Sanierung der Liegenschaften, Nutzerverhalten, Mobilität, Beschaffung und Kommunikation

Als externe Gäste waren zum Treffen in Mainz Antje Kahlheber und Marc Reinartz von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz eingeladen, um über den neusten Stand der Projekte "Verbraucherschutz für Flüchtlinge" und "Systemische Energiekostenberatung" zu berichten. Denn Flüchtlinge geraten schnell in Situationen, die ihnen nicht fremd sind und benötigen Unterstützung. Z.B. funktionieren Heizungen hier in Deutschland anders als in den Heimatländern ebenso wie das Abrechnungssystem von Strom und Gas. Neben Informationen für Flüchtlingshelfer aus Kommunen übersetzt die Verbraucherzentrale auch Infomateralien in verschiedene Sprachen. Weitere Informationen zu den Angeboten stehen auf der Öffnet externen Link in neuem FensterInternetseite der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz zur Verfügung.

Am Nachmittag ging es im Netzwerk um die im September anstehende "Aktionswoche: Ein Land voller Energie" der Energieagentur Rheinland-Pfalz und eine gemeinsam geplante Veranstaltung.

Weitere Informationen zur Aktionswoche 2016 finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier. Die Anmeldung von eigenen Veranstaltungen ist noch bis zum 20. Mai möglich.

Die Ansprechpartner (Klimaschutzmanager) in den einzelnen Kommunen finden Sie Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier.