12.01.2016

GPP-Award: Nachhaltige öffentliche Beschaffung

Logo: Berliner Energieagentur / Klima-Bündnis

 

Noch bis zum 31. Januar 2016 können sich Kommunen um den Green Public Procurement Award (GPP-Award) bewerben. Dieser zeichnet Projekte aus der umweltfreundlichen, öffentlichen Beschaffung aus. Kommunen bis 10.000, bis 100.000 und über 100.000 Einwohner können zum Beispiel Beschaffungsaktivitäten zur CO₂-Minderung aus den Themengebieten Beleuchtung, IT, Mobilität oder Gebäudetechnik einreichen.

Die Umsetzung des Projekts sollte bestenfalls erfolgt sein, sich jedoch mindestens in der öffentlichen Ausschreibungsphase befinden. Bewertet werden die Einsparung von CO₂-Emissionen sowie die Übertragbarkeit, die Innovation, das Umweltmanagement und die Sozialen Kriterien der Ausschreibung. Die Gewinner erhalten eine Auszeichnung, werden in den Medien und auf der Green ProcA-Webseite beworben und zur Preisverleihung eingeladen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und den Teilnahmebedingungen sind auf der Webseite des GPP-Awards abrufbar.