30.10.2015

Die Heizungsanlage modernisieren

Quelle: Energieagentur Rheinland-Pfalz

Eher früher als später sollte der alte Kessel gegen ein neue, hocheffiziente Heizanlage ausgetauscht werden. Bei der Auswahl des Brennstoffes, bei der Technik und bei der Finanzierung gibt es diverse Möglichkeiten.

Die Investition in eine neue Heizungsanlage kann für Haushalte sowohl eine finanzielle, als auch eine organisatorische Belastung sein. Die Kreuznacher Stadtwerken bieten ihren Kunden daher mit einem sogenannten Wärme-Contracting ein "Rundum-sorglos"-Servicepaket an.

Interessierte Kunden leasen ihre neue Heizanlage für einen festen Zeitraum von den Stadtwerken, danach geht sie in ihren Besitz über. Statt einer großen Investition wird so jeden Monat eine fixe Pauschale fällig. Dazu kommt dann noch ein verbrauchsabhängiger Betrag für die tatsächlich gelieferte Wärme. Weitere Kosten fallen nicht an, auch nicht für Reparaturen, die im Leasing-Zeitraum fällig werden. Und ein Notdienst gehört auch zum Rundum-sorglos-Servicepaket.

Ob Erdgas-Brennwert, Wärmepumpe oder Mini-BHKW: Beim Contracting suchen die Stadtwerke für jeden Haushalt eine individuelle Lösung. Darüber hinaus kümmern sie sich gegebenenfalls auch um Entsorgung und Demontage der alten Heizung.

Horst Wallraf nutzt das Wärme-Contracting der Kreuznacher Stadtwerke bereits. Bereits seit einiger Zeit war er auf der Suche nach einer Alternative zu seiner in die Jahre gekommenen Festbrennstoffheizung. „Das Heizen mit Holz ist relativ aufwendig, und man wird ja auch älter“, sagt er. Als sich ein Nachbar einen Erdgasanschluss legen ließ, fiel schließlich die Entscheidung: Der Rentner zog mit und holte gleichzeitig von verschiedenen Anbietern Preise für den Einbau einer neuen Erdgas-Brennwertheizung ein. Am Ende entschied er sich wegen der Kosten für den Einbau für die Contracting-Variante - und freut sich, dass er sich nicht um die Planung und Installation kümmern musste.

Das Wärme-Contracting der Kreuznacher Stadtwerke ist nur ein Beispiel für die Modernisierung der eigenen Heizungsanlage. Die Energieagentur Rheinland-Pfalz empfiehlt, eine Erneuerung der Heizung  rechtzeitig und planvoll anzugehen und verschiedene Angebote einzuholen.

Hauseigentümer, die eine Modernisierung ihrer Heizungsanlage erwägen, können sich zudem in der Energieberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. unabhängig über verschiedene Optionen und Fördermöglichkeiten informieren. Informationen und Terminvergabe unter http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/energie-einsparberatung oder 0800 - 809 802 400. Einen ersten Überblick zum Thema Heizungsmodernisierung finden Sie hier: http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/Heizungssysteme

Quellen: Stadtwerke Bad Kreuznach / Energieagentur Rheinland-Pfalz