08.09.2017

Umweltschonende Technik mit großem Sparpotential

Sparsames Licht durch LED-Leuchten, Beispiele der LED-Musterstraße in Müden; Foto: Nicole Jobelius-Schausten

Trier, Müden: 08.09.2017: Im Rahmen der Aktionswoche „Rheinland-Pfalz – ein Land voller Energie“ besuchten Mitglieder des WEGE Zirkel-Energie der Verbandsgemeinde Daun die LED-Musterstraße in Müden.

Umrüsten lohnt sich: Schließlich machen die Kosten für den Betrieb der Straßenbeleuchtung in vielen Kommunen bis zu 50 % des gesamten Stromverbrauchs aus. Zudem punkten LEDs durch eine wesentlich längere Lebensdauer und einen nur geringen Lichtstromabfall sowie Wartungsfreundlichkeit.

Seit 2010 leuchten verschiedene  LED-Lampen in der Musterstraße von innogy SE in Müden. Etwa 20 Besucher, darunter Ortsbürgermeister und Mitarbeitende im „WEGE – Zirkel Energie“ der VG Daun, erlebten die unterschiedlichen Lichtfarben und –helligkeiten beim Rundgang.  „Wir haben in den letzten Jahren eine erhebliche Effizienzsteigerung bei LED“ so Ewald Steffens. Bei gleicher Lichtleistung wird bei manchen LED`s nur noch knapp die Hälfte an Strom verbraucht. Dimmbarkeit, eine ausgeklügelte Lichtsteuerung durch Linsen und die lange Lebensdauer sind weitere Vorteile.

Für Kommunen, in den noch Quecksilberdampflampen für nächtliche Helligkeit auf Straßen und Plätzen sorgen, kann sich die Umrüstung in etwa 5 Jahren amortisieren. Bis zu 70 Prozent Energieeinsparung sind möglich, dadurch sinken die Kosten für den Kommunalhaushalt. Zudem verbessert sich die CO2-Bilanz.