21.07.2017

Klimaschutzteilkonzept für eigene Liegenschaften der Verbandsgemeinde Daun

Wärmeverteilung mit hydraulischem Abgleich; Quelle: Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Die Verbandsgemeinde Daun setzt sich aktiv für den Klimaschutz ein, u. a. im sogenannten WEGE-Prozess (WEGE steht für „Wandel erfolgreich gestalten“). Das Ziel der Verbandsgemeinde Daun ist es dabei, die Ressourcen zu schonen und die Kohlendioxidemissionen zu reduzieren. Daher hat sie in der Vergangenheit bereits Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Energieverbrauchsreduzierung umgesetzt. Ein weiteres Ziel ist, bis zum Jahr 2030 100%-Erneuerbare-Energien Region (für Strom und Wärme) zu sein.

Klimaschutzteilkonzept für kommunale Liegenschaften

Um weitere Möglichkeiten zur Energie- und CO2-Reduzierung zu prüfen, wurde von der Verbandsgemeinde Daun im Jahr 2015 ein Klimaschutzteilkonzept für eigene Gebäude in Auftrag gegeben. Diese Maßnahme wurde durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) über die Nationale Klimaschutzinitiative gefördert. Ausgeführt wurden die Arbeiten durch ein Ingenieurbüro aus Bammental.

Im Rahmen der Erstellung des Klimaschutzteilkonzeptes wurden 32 Gebäude in den Blick genommen. Es erfolgte eine Überprüfung des Zustandes und der Energieeffizienz der haustechnischen Anlagen sowie eine Begutachtung des Gebäudezustandes.
Vorschläge zur Optimierung oder Sanierung der Anlagen und Gebäude wurden unter ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten erarbeitet.

Bausteine des Konzeptes

Diese gesammelten Informationen und Maßnahmenvorschläge flossen ein in ein umfangreiches Konzept, welches aus drei Bausteinen besteht: Baustein 1 beinhaltet die Erfassung des Ist-Zustandes, Berechnung und Überprüfung der CO2-Emissionen und Ermittlung der Energiekosten sowie die Entwicklung eines Controlling-Konzepts. Baustein 2 nimmt eine Gebäudebewertung vor und gibt strategische Empfehlungen für kurzfristig, mittelfristig und langfristig umzusetzende Maßnahmen. Diese beiden Bausteine wurden für 27 Gebäude bewilligt. In Baustein 3 wurde dann für eine Auswahl von weiteren fünf Gebäuden eine Feinanalyse vorgenommen. Diese liefert tiefergehende Vorschläge für Energiesparmaßnahmen und beinhaltet auch genauere Wirtschaftlichkeitsberechnungen.

Das Konzept wurde zu Beginn des Jahres 2016 fertig gestellt und dann auch den Gremien der Verbandsgemeinde Daun vorgestellt. Dort sprach man sich für eine Umsetzung der kurzfristig umsetzbaren Maßnahmen aus und sah es als wichtig an, die nun vorliegenden Informationen in die Planung weiterer durchgreifender Maßnahmen, vor allem an den Schulgebäuden, einfließen zu lassen, da hier ohnehin nach und nach Sanierungsbedarf besteht.

 Kurzfristig umsetzbare Maßnahmen

Die gesammelten Daten wurden zwischenzeitlich in das im Aufbau befindliche Gebäudemanagement für die kommunalen Liegenschaften eingepflegt.

Als kurzfristig umsetzbar und schnell amortisierend erwies sich die Durchführung von hydraulischen Abgleichen an den Heizungsanlagen bzw. Heizkörpern in einzelnen Bürgerhäusern mit angegliederten Feuerwehrgerätehäusern, im Feuerwehrhaus Daun sowie im Umkleidegebäude am Wehrbüschstadion in Daun. Im Feuerwehrhaus Daun sowie im Umkleidegebäude Daun wurden sie zwischenzeitlich durchgeführt.

 „der Alte muss raus“ – Kesseltausch bei bestimmten Liegenschaften

An der Grundschule Gillenfeld wurde der empfohlene hydraulische Abgleich im Rahmen der Heizungserneuerung durchgeführt. In der Turn- und Mehrzweckhalle Üdersdorf erfolgte der Austausch der Kesselanlage.

An den übrigen Feuerwehrgerätehäusern wurden bisher noch keine Maßnahmen umgesetzt, es ist für 2017 jedoch noch der Austausch der Kesselanlage im Feuerwehrhaus Gillenfeld vorgesehen. Im Jahr 2018 erfährt das Feuerwehrhaus Daun weitere Sanierungsmaßnahmen, u. a. die Erneuerung der Beleuchtung mit Umrüstung auf LED.

An einigen anderen Schulgebäuden und Turnhallen stehen mittelfristig durchgreifende Sanierungsmaßnahmen an, sodass die Erkenntnisse und Maßnahmenvorschläge aus dem Klimaschutzteilkonzept dabei Berücksichtigung finden.

Text: Verbandsgemeinde Daun