07.11.2017

Fachkongress Wärmesektor in Trier

Behagliche Wärme mit erneuerbaren Energien; Foto: Fotolia/maho

Zur Erreichung der energie- und klimaschutzpolitischen Ziele rückt der Wärmemarkt in den Bereichen Raumwärme, Warmwasser und Prozesswärme immer stärker in den Fokus. Neben den Themen Energieeffizienz, Ausbau der erneuerbaren Energien sind insbesondere strategische aufeinander abgestimmte Konzepte und Maßnahmen für das Gelingen der Wärmewende notwendig.

Daher richtet die Energieagentur Rheinland-Pfalz gemeinsam mit der Energieagentur Region Trier am 29. November 2017 in Trier den „Fachkongress Wärmesektor“ aus.

Neben der Vorstellung der vom Land beauftragten Wärmestudie Region Trier und einer anschließenden Podiumsdiskussion werden in sechs Fachforen unterschiedliche Themen des Wärmesektors näher behandelt.

Die Themen der Fachforen:

- Solare Nah- und Fernwärme in der kommunalen Wärmeversorgung

- Kommunale Sanierungsfahrpläne als Hilfsinstrument für Umsetzungen

- Energie- und Datenmanagement im Kontext Kommunen und Unternehmen

- Bauleitplanung als kommunales Steuerungsinstrument für Klimaschutzmaßnahmen

- Quartiersansätze als Weg für Umsetzungsmaßnahmen

- Umsetzungsmaßnahmen und Strategien lokaler Akteure

- Förderprogramme für Zielgruppen

- Angebote bestehender Institutionen

- Umgesetzte „innovative Projektbeispiele“

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter von Behörden, Unternehmen und Kommunen, politische Entscheidungsträger, Forschungseinrichtungen, Betreiber von Erneuerbare-Energien-Anlagen, Banken, Stadtwerke, Energieversorger und -berater, Planungsbüros, Journalisten sowie alle fachlich Interessierten.

Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist erforderlich.

Anmeldung bitte bis zum Freitag, 24. November 2017 mit folgendem Link: https://events-energieagentur-rlp.de/event.php?vnr=77-10e .

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.