24.03.2017

Energiemesse in Traben-Trarbach

Foto: Energieagentur Rheinland-Pfalz

Trier, Traben-Trarbach: Das „Powerteam Energie“, zehn Unternehmen aus der Region, haben zur Energiemesse nach Traben-Trarbach eingeladen. Passend zum Thema in ein Gebäude, in dem bereits 1890 Energie erzeugt worden ist. Im ehemaligen Kohlekraftwerk wurde jetzt über Energie aus regenerativen Quellen sowie über die Möglichkeiten des Energiesparens  gesprochen.

Energie ist für die verschiedensten Lebensbereiche erforderlich, darunter für Wohnen, Mobilität. Übrigens: schon ab den 1890er Jahren gab es erste Elektroautos. Die  AHG-Mosel GmbH hält heute die moderne E-Klasse-Limousine und eine Ladesäule bereit. Fit für eine emissionsärmere  Zukunft sind auch all diejenigen, die ihre in die Jahre gekommene Heizung gegen eine effiziente Heizung mit regenerativen Energien ersetzen lassen.

„Holz ist klimaneutral“ so Stefan Schlüter von U.W.E. der auch darauf hinwies, dass durch regenerative Energiequellen zudem Heizkosten verringert werden können. Dies kann auch durch energetische Sanierungen erreicht werden. Eine gute Wärmedämmung, neue Fenster und Türen oder die Dämmung der obersten Geschossdecke tragen dazu bei, die Wärmeverluste eines Gebäudes zu verringern.
Unternehmensenergieberater Koch ist sich sicher, dass geeignete Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz zu einer Energiekostenreduzierung führen. Durch Förderungen von Bund und Land werden die Sanierungswilligen unterstützt. Viele Maßnahmen amortisieren sich bereits nach kurzer Zeit, so Rudolf Müller, der besonders auf hocheffiziente Heizungspumpen und den hydraulischen Abgleich hinwies. Auch Andreas Schmitz ist sich sicher, dass Ökologie und Ökonomie zusammen passen.
Richtig spannend wird es bei Besotec, deren jüngsten „Kind“, ein Roboter,  große Photovoltaik-Anlagen reinigt. Auch für den Privathaushalt  kann durch die Kombination einer PV-Anlage mit einem Speicher und Speicherung in der Cloud fast Autarkie beim Strombezug erreicht werden.

Die Unternehmer des „Powerteam Energie“ sind im regionalen Netzwerk „Mittel-Mosel“ des Business Network International engagiert.