03.02.2017

Biogasseminar zu rechtlichen Fragestellungen

Trier: Das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Eifel veranstaltet in Kooperation mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz am 16. Februar ein Biogasseminar  „Rechtliche Fragestellungen“ in Wittlich.

Um die Energiewende erfolgreich voranzubringen müssen die verschiedenen erneuerbaren Energieträger optimal aufeinander abgestimmt sein. Wind – und Solaranlagen mit Biogasanlagen, die immer dann einspringen können, wenn der Wind nicht weht und die Sonne nicht scheint. Viele Biogasanlagen können  als flexible regenerative Kraftwerke bezeichnet werden und je nach Bedarf regenerativen Strom erzeugen.

Im vergangenen Jahr lag die Anbaufläche für nachwachsende Rohstoffe bei etwa 2,7 Millionen Hektar. Auf knapp 1,5 Millionen Hektar werden Energiepflanzen für Biogasanlagen angebaut.

Im Seminar werden rechtliche Fragestellungen beleuchtet, darunter die Perspektiven des EEG 2017, steuerliche aber auch genehmigungsrechtliche Fragestellungen.

Eine Opens external link in new windowAnmeldung ist noch bis zum 10. Februar möglich.