04.04.2017

Auftaktveranstaltung von Zenapa am Umwelt-Campus Birkenfeld

Klimaschutzmanager Sebastian Retzler im Gespräch mit Marc Wartenphul, Energieagentur Rheinland-Pfalz; Foto: Energieagentur Rheinland-Pfalz

Birkenfeld, Trier: Im Beisein von Regierungsvertretern aus Luxemburg, Rheinland-Pfalz, Saarland und Nordrhein- Westfalen fiel am 30. März 2017 am Umwelt-Campus Birkenfeld der Startschuss für das EU- Projekt LIFE-IP ZENAPA. Gefördert wird das ambitionierte Vorhaben mit über 8 Millionen Euro aus dem Programm für Umwelt und Klimapolitik „LIFE“, bestätigt der Vertreter der Europäischen Kommission, Bernd Decker.

Im Rahmen des achtjährigen Projektes stellen sich elf Partner aus acht Bundesländern und dem Großherzogtum Luxemburg der Herausforderung, die Energiewende in Einklang mit den ver- schiedensten Anforderungen aus Klima-, Natur- und Artenschutz zu bringen, so der Projektleiter Prof. Dr. Heck vom Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS).

Staatsekretär Dr. Thomas Griese vom rheinland-pfälzischen Umweltministerium machte deutlich, dass Klimaschutz und Naturschutz untrennbar zusammen gehören. In Rheinland-Pfalz sind inzwischen 73 Prozent der Bäume auch durch den Klimawandel geschädigt und für viele gefährdeten Tier- und Pflanzenarten ist mit fortschreitender Erderwärmung ein weiterer Rückgang zu erwarten. Griese begrüßte, dass durch die Beteiligung des Nationalparks Hunsrück-Hochwald, des Natur- und Geoparks Vulkaneifel, des Biosphärenreservats Pfälzerwald und der Verbandsgemeinde Rhaunen als Modellkomune, viele Maßnahmen in Rheinland-Pfalz umgesetzt werden, die helfen die Klima- und Naturschutzziele des Landes zu erreichen. In der VG Rhaunen sind beispielsweise bereits jetzt fünf Nahwärmenetze in Planung.

Die Basis für die Zielerreichung und somit für die konkrete Maßnahmenumsetzung , u. a. Effizienz- und Dämmmaßnahmen, Umstellung auf LED-Straßenbeleuchtung, E-Mobilität  und Nahwärmenetzen  werden die Analysen und Ergebnisse von Klimaschutzmasterplänen bzw. denKonzepten zur energetischen Sanierung von Quartieren in den Großschutzgebieten und den umliegenden Regionen sein. Neben den grundlegenden Maßnahmen, die im Rahmen des Projektes umgesetzt werden sollen, sieht LIFE-IP Opens external link in new windowZENAPA vor, weitere Projekte im Sinne der gesetzten Projektziele anzustoßen.

Zu diesen sogenannten Komplementärprojekten zählt beispielsweise die Kampagne Opens external link in new window„Energiewende – mein Haus macht mit“ des Opens external link in new windowInterkommunalen Netzwerkes Energie (IkoNE). Mit den beteiligten Kommunen – dem Landkreis Birkenfeld, den Verbandsgemeinden Birkenfeld, Baumholder, Herrstein, Rhaunen sowie der Stadt Idar-Oberstein -  soll ein dauerhaftes Energie- und Klimaschutzmanagement verankert werden. Angestrebt ist ein einheitlicher Aufbau eines Energiecontrollings sowie ein Energiebericht für die Nationalparkregion. Die jetzt gestartete Kampagne „Energiewende – Mein Haus macht mit“ wird in vier Modulen aufzeigen, wie jeder Energie, somit auch Geld sparen und gleichzeitig zum Klimaschutz beitragen kann.