26.01.2017

Agenda-Kino-Reihe startet mit dem Film Tomorrow

Foto: Energieagentur Rheinland-Pfalz - Kinoplakat

Trier, 26.01.2017: Die bekannte Filmreihe des Agenda-Kino startete im vollbesetzen Kinosaal mit dem Dokumentarfilm „Tomorrow“.  Die Macher des Filmes wollten sich nicht mit den erschütternden Voraussagen eines ökologischen Kollapses der Welt abfinden.  Auf der Suche nach Lösungen  finden sich weltweit verschiedenste Ansätze.

Darunter beispielsweise die Firma Pocheco, die Überlegungen zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz als Antrieb für Produktionssteigerung nutzen. Einer Summe von 10 Millionen Euro Invest stehen 15 Millionen Euro an Einnahmen durch verminderte Energiekosten und Produktivitätssteigerung gegenüber.

In Kopenhagen pendeln etwa 36 % der Bevölkerung mit dem Fahrrad zur Arbeit, auch der Anteil der Fußgänger im städtischen Verkehr ist gestiegen. Ergebnis: 90 000 Tonnen CO2 – Einsparung. Erreicht wurde dies durch ein besonderes Mobilitätskonzept, das inzwischen in einigen Großstädten umgesetzt wird.

Photovoltaik auf Gewächshausdächern als Lösung für die Konkurrenz um Landnutzung,  Konzepte für Energieeffizienz und den Einsatz regenerativer Energiequellen sowie auch Beiträge über Transition, Agrarökologie, Komplementärwährung und Permakultur zeigen die große Bandbreite der Lösungen auf.