Roadshow Elektromobilität und Workshop zum Mobilitätsmanagement

Elektromobilität in Montabaur im Fokus

Übergabe des Startersets Elektromobilität an die Energieagentur und die Westerwälder Kommunen (Foto: Energieagentur Rheinland-Pfalz)


Der Septemberbeginn stand in Montabaur ganz im Zeichen der Elektromobilität. Die Roadshow Elektromobilität des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) machte während der Aktionswoche 2017 "Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie" in Montabaur Station. Die Aktion wurde vom Projekt "Elektromobilität im ländlichen Raum" gemeinsam mit der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises und mit Unterstützung der Verbandsgemeindeverwaltung Montabaur organisiert.

Elektrisch, sauber und leise - bei der Roadshow Elektromobilität des BMVI konnten Bürgerinnen und Bürger welchen Beitrag Elektromobilität zum Klimaschutz, zur Luftreinhaltung, zum Lärmschutz und auch zu neuen Verkehrskonzepten leisten kann. Lokale Autohäuser ermöglichten Probefahrten für Interessierte. "Wir freuen uns über das große Interesse an der Elektromobilität. Die Elektroautos zum Probefahren waren nahezu pausenlos im Einsatz", resümiert Florian Strunk, Projektmanager "Elektromobilität im ländlichen Raum". Auch Landrat Achim Schwickert zeigte sich erfreut über das Elektromobilitätsprojekt im Westerwald: "Die Initiative 'Opens external link in new windowWir Westerwälder!' hatte sich vor einigen Jahren schon überlegt, dass wir uns zum Thema Elektromobilität aufstellen wollen." Es müssten die besonderen Herausforderungen für den ländlichen Raum berücksichtigt werden und die geeigneten Rahmenbedingungen geschaffen werden, sagt der Landrat.

Im Rahmen der Roadshow überreichte das BMVI das Starterset Elektromobilität an das neu geschaffene Projekt der Energieagentur Rheinland-Pfalz und an "Wir Westerwälder!", die unterstützende Gemeinschaftsinitiative der drei Landkreise Altenkirchen, Neuwied und des Westerwaldkreises. Das Informationspaket enthält praktische Handlungsempfehlungen für Kommunen für den Auf- und weiteren Ausbau von Elektromobilität und drückt die Wertschätzung für engagierte Kommunen im Westerwald aus.
Das Projekt „Elektromobilität im ländlichen Raum“ entwickelt einen Fahrplan für den Bereich der Elektromobilität im Westerwald und setzt geeignete Maßnahmen um. Der Westerwald soll zu einer Pilot-region für den Einsatz der Elektromobilität im – für Rheinland-Pfalz exemplarischen – ländlichen Raum werden. Das Projekt hilft Kommunen, den bereits eingeschlagenen Weg weiterzuverfolgen.

Fachveranstaltung zum Mobilitätsmanagement für den Fuhrpark im Unternehmen und in der Verwaltung

Michael Schramek von Ecolibro
(Foto: Energieagentur Rheinland-Pfalz/Sonja Schwarz)

Der Fuhrpark mit alternativen Antrieben ist gut fürs Image, fürs ökologische Gewissen und sogar wirtschaftlich. Mobilitätsmanagement trägt dazu bei, eine effiziente, umwelt- und sozialverträgliche - und damit nachhaltige - Mobilität anzuregen und zu fördern. Dieses Ziel verfolgen auch Unternehmen und kommunale Verwaltungen bei der Organisation ihrer Fuhrparks. Vor diesem Hintergrund stellt sich für Betreiber von kommunalen und gewerblichen Flotten die Frage, ob und inwieweit die Integration von Elektrofahrzeugen in ihren Fuhrpark bereits heute von Nutzen ist. Rund 50 Teilnehmer informierten sich im Schloss Montabaur zu verschiedensten Aspekten wie Ladeinfrastruktur, Flottenmanagement, Rechtsfragen zum Thema Laden am Arbeitsplatz oder zum Leasing von Elektrofahrzeugen für den Fuhrpark.

Die Präsentationen der Referenten zum Download:

Projekt "Elektromobilität im ländlichen Raum"

Durch die Entwicklung eines ganzheitlichen Ansatzes und die Umsetzung geeigneter Maßnahmen im Bereich der Elektromobilität soll der Westerwald zu einer Pilotregion für den Einsatz der Elektromobilität im ländlichen Raum und die Kommunen unterstützt werden, den eingeschlagenen Weg weiterzuverfolgen. Das Vorhaben zielt darauf ab, die Kommunen der Region, deren Bürgerinnen und Bürger sowie die dort ansässigen Unternehmen konzeptionell zu begleiten und mit Projekten, gezielten Informationen und Angeboten zum Thema Elektromobilität die Nutzung alternativer Antriebe in der Region voranzubringen.