Gaskrise: Wege aus dem Gasmangel

Die aktuelle Gasmangel-Lage zeigt konkrete Auswirkungen: Steigende Preise, enge Gasmärkte, eine gedrosselte Gaslieferung oder - im schlimmsten Fall - ein Lieferstopp vonseiten Russlands zwingen zum Energiesparen. Das betrifft sowohl Privathaushalte, als auch Unternehmen und Kommunen. Diese Situation verstärkt den ohnehin hohen Handlungsdruck, sich von fossilen Energieträgern zu verabschieden.

Die aktuelle Situation zeigt deutlich, wie wichtig der Ausbau der Erneuerbaren Energien ist, um mittel- und langfristig unabhängig von Importen zu werden und Energiesicherheit in Rheinland-Pfalz, Deutschland und Europa zu gewährleisten. Der Ausstieg aus Heizöl und Erdgas verringert nicht nur die Abhängigkeit, sondern spart auch Kosten und schont das Klima.

Ad-hoc Maßnahmen und langfristige Lösungen 

Um die aktuelle Krise zu bewältigen, muss an allen Stellschrauben gedreht werden, um Energie möglichst effizient einzusetzen und überflüssigen Verbrauch zu vermeiden. Das gilt auch für Kommunen.

Als Beraterin von Kommunen bietet die Energieagentur Rheinland-Pfalz Kommunen - ergänzend zu ihrem breiten Portfolio an Beratungs- und Informationsmöglichkeiten - zusätzliche spezifische Angebote, die auf die aktuelle Situation zugeschnitten sind. Neben Online-Veranstaltungen bieten wir Kommunalvertreter:innen Hinweise und Informationen, wie Kommunen mit kurzfristigen ad-hoc und gering- bzw. nichtinvestiven Maßnahmen Gas einsparen und effizienter nutzen können. Außerdem stellen wir themenbezogene Arbeitsvorlagen zur Verfügung. Im Mittelpunkt stehen dabei die Handlungsfelder Wärme, Gebäude und Energiemanagement.  

Aber auch zu mittel- und langfristigen Maßnahmen bezüglich Energieeffizienz und den Umstieg auf nachhaltige Energieträger beraten und begleiten wir Kommunen umfassend.