BAFA Programme

Was wird gefördert?

Gefördert werden folgende Maßnahmen:

-          Erstzertifizierung eines vollständigen Energiemanagementsystems (nach den Vorgaben der DIN EN ISO 50001)

-          Erwerb von Mess-, Zähler- und Sensoriktechnologie (Messtechnik)

-          Erwerb von Software für Energiemanagementsysteme

Zusätzlich zur Erstzertifizierung können folgende Maßnahmen gefördert werden:

-          Externe Beratung zur Entwicklung, Umsetzung und Aufrechterhaltung eines Energiemanagementsystems

-          Schulung der Mitarbeiter zum Energie- und Managementbeauftragten für ein Energiemanagementsystem

Wie erfolgt die Förderung?

Gewährt wird ein anteiliger Zuschuss zu den förderfähigen Ausgaben. Die Höhe des Zuschusses ist abhängig vom Fördergegenstand.

 

Was wird gefördert?

-          Orientierungsberatung: Anhand einer Erstanalyse der vorhandenen Immobilien, Liegenschaften oder Anlagen soll das Energiespar- und Energieliefer-Contracting mit ihren Anwendungsmöglichkeiten sowie ihren Vor- und Nachteilen dargestellt und Entscheidungshilfen hinsichtlich der Wahl der dargestellten Modelle gegeben werden.

-          Umsetzungsberatung: Unterstützung und Beratung bei der Umsetzung eines Energiespar-Contractings. 

-          Ausschreibungsberatung: Unterstützung bei der Erstellung einer Leistungsbeschreibung für die Ausschreibung eines Contracting-Projekts, das kein Energiespar-Contracting ist.    

Wie erfolgt die Förderung?

-          Orientierungsberatung: Zuschuss von 80 Prozent der förderfähigen Beratungskosten, maximal 2.000 Euro.

-          Umsetzungsberatung: Unternehmen, die sich mehrheitlich in Privateigentum befinden und die KMU-Kriterien erfüllen, erhalten einen Zuschuss von 30 Prozent der förderfähigen Beratungsausgaben, max. 7.500 Euro.

-          Ausschreibungsberatung: 30 Prozent der förderfähigen Beratungsausgaben, max. 2.000 Euro.

 

Was wird gefördert?

Gefördert werden investive Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz durch den Einsatz von hocheffizienten und am Markt verfügbaren Querschnittstechnologien (z.B. elektrische Motoren und Antriebe, Pumpen, raumlufttechnische Anlagen oder Druckluftsysteme). Gefördert werden sowohl Einzelmaßnahmen als auch Maßnahmen zur Optimierung technischer Systeme.

Wie erfolgt die Förderung?

Die Förderung erfolgt in Form von Zuschüssen. Die Höhe der Zuschüsse ist abhängig von der Größe des Unternehmens und der Energieeinsparung, die mit der Maßnahme erzielt wird. KMU erhalten höhere Zuschüsse.

 

Was wird gefördert?

Gefördert werden Energieberatungen mit dem Ziel, wirtschaftlich sinnvolle Energieeffizienzpotenziale in den Bereichen Gebäude und Anlagen als auch beim Nutzerverhalten zu erkennen. Auch eine sich ggf. anschließende Umsetzungsbegleitung wird gefördert.

Wie erfolgt die Förderung?

Die Förderung erfolgt mit Zuschüssen in Höhe von 80 Prozent der förderfähigen Beratungskosten. Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach den jährlichen Energiekosten eines Unternehmens:

-          Für Unternehmen mit jährlichen Energiekosten über 10.000 Euro, beträgt die Zuwendung 80 Prozent der förderfähigen Beratungskosten einschließlich einer eventuell in Anspruch genommenen Umsetzungsberatung, jedoch maximal 8.000 Euro.

-          Für Unternehmen mit jährlichen Energiekosten von maximal 10.000 Euro, beträgt die Zuwendung 80 Prozent der förderfähigen Beratungskosten einschließlich einer eventuell in Anspruch genommenen Umsetzungsberatung, jedoch maximal 1.200 Euro.

 

Was wird gefördert?

Im Rahmen des sog. BAFA-Marktanreizprogramms (Heizen mit Erneuerbaren Energien) werden Heizsysteme auf Basis erneuerbarer Energien gefördert: Solarthermie, Biomasseanlagen (Holzhackschnitzelheizungen, Pelletheizungen, Holzscheitvergaserheizungen) und Wärmepumpen. 

Wie erfolgt die Förderung?

Die Förderung erfolgt in Form von Zuschüssen in einem System aus Basis- und Innovationsförderung. Darüber hinaus sind Kombinationszuschüsse und Zuschüsse aus dem Anreizprogramm Energieeffizienz der Bundesregierung (APEE) möglich.