WärmeEffizienzKampagne Strüth erfolgreich beendet

Heizen mit Sonne und Holz war eines der Themen der WEK in Strüth.

Download Bild-Datei

Download als PDF

Online-Vortragsreihe zum Thema „Welche Heizung passt zu meinem Haus?“ klärte Bürger über die Möglichkeiten effizienter Heizsysteme auf

Welche Heizung passt zu meinem Haus? Mit dieser Frage haben sich insgesamt 114 Teilnehmer an den drei Vortragsabenden der WärmeEffizienzKampagne (WEK) beschäftigt. Die landesweite Kampagne der Energieagentur Rheinland-Pfalz wurde gemeinsam mit der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, der Handwerkskammer Koblenz sowie den Fachverbänden Sanitär, Heizung und Klima Pfalz und Rheinland-Rheinhessen durchgeführt. Sie schafft Aufmerksamkeit für das Thema „energieeffiziente Wärmeversorgung“ und bietet in Zusammenarbeit mit Kommunen Online-Vorträge für Bürger*innen rund um das Thema Heizen.

Die Gemeinde Strüth war die erste Station der WEK in Rheinland-Pfalz. Bei der Auftaktveranstaltung am 19. November zum Thema „Überblick über verschiedene Heizsysteme“ konnten die Teilnehmer selbst wählen welche Themen sie vertiefen möchten. So folgten am 07. Januar und 11. Februar die Themen „Heizen mit Wärmepumpen“ und „Heizen mit Holz und Sonne“.

Der Bürgermeister der Ortsgemeinde Strüth, Heiko Koch war begeistert von der Veranstaltungsreihe. Auch er habe an allen Veranstaltungen teilgenommen und habe viele neue und interessante Informationen erhalten. „Gerade der direkte Austausch mit Fachexperten des Fachverbands SHK, der Handwerkskammer und der Verbraucherzentrale gefällt mir sehr gut und stellt einen echten Mehrwert gegenüber anderen Informationsveranstaltungen dar“, ließ er die Koordinatoren der Kampagne wissen.

Auch nach der Durchführung der Kampagne möchte die Ortsgemeinde weiter mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz kooperieren. Ein Gespräch über mögliche Projekte wie die Unterstützung beim Umwelttag 2021 oder die Sanierung des Bürgerhauses in Strüth fanden bereits statt.

Über die WärmeEffizienzKampagne

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz und ihre Kooperationspartner unterstützen Kommunen in ganz Rheinland-Pfalz bei der Umsetzung der Kampagne. Bis zum Ende des Jahres sind insgesamt weitere sieben Kampagnen geplant, von denen einige bereits umgesetzt wurden oder aktuell noch laufen. Und auch 2022 ist bereits fast „ausgebucht“: Zukünftig soll das Format auf Verbandsgemeinden und Landkreise ausgeweitet werden, um noch mehr Bürger*innen zu erreichen. Interessierte Kommunen können sich gern bei Maximilian Kinn oder Patrizia Hucke melden.

Kontaktdaten und weitere Informationen zur WärmeEffizienzKampagne: www.earlp.de/wek.